Küste Indonesiens
Boot mit 150 Flüchtlingen gesunken
publiziert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 11:54 Uhr
Flüchtlingsboot mit 150 Menschen vor Küste Indonesiens verunglückt.
Flüchtlingsboot mit 150 Menschen vor Küste Indonesiens verunglückt.

Merak - Vor der Küste Indonesiens ist ein Flüchtlingsboot mit 150 Menschen an Bord in Seenot geraten und offenbar gesunken. Von dem Boot fehle jede Spur, teilten die indonesischen Behörden am Mittwoch mit.

Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
4 Meldungen im Zusammenhang
Sie waren zuvor von den australischen Behörden über einen Notruf des Bootes informiert worden. Das Flüchtlingsboot war demnach zwischen den indonesischen Inseln Java und Sumatra, rund 200 Seemeilen vor der australischen Weihnachtsinsel, in Seenot geraten.

Die daraufhin entsandten Polizeiboote und Helikopter brachen ihre Suche jedoch wieder ab, nachdem sie weder das Schiff noch Überlebende finden konnten.

Wohin die Flüchtlinge unterwegs waren, war zunächst nicht bekannt. Allerdings wagen von Südostasien aus immer wieder Menschen die gefährliche Überfahrt nach Australien, um dort Asyl zu suchen. Allein in diesem Jahr kamen dabei 300 Menschen ums Leben. Als Abschreckung vor einer Überfahrt will Australien Asylsuchende künftig wieder weit vor seiner Küste in Auffanglagern in den Inselstaaten Nauru und Papua-Neuguinea unterbringen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jakarta - Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der indonesischen Insel Java sind mindestens 22 Menschen ums ... mehr lesen
Den Angaben zufolge wurden bisher 25 erwachsene Insassen des Bootes gerettet, die in Australien Asyl beantragen wollten. (Symbolbild)
Sydney - Bei einem Flüchtlingsdrama vor der australischen Küste ist ein Baby ertrunken, weitere acht Menschen wurden am Samstag vermisst. Nach Angaben der Behörden sank ein Boot mit insgesamt 97 Insassen vor der Weihnachtsinsel auf offener See, 88 Menschen konnten gerettet werden. mehr lesen 
Immer wieder versuchen Migranten von Nordafrika über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen.
Rom - Die italienische Küstenwache hat 358 Flüchtlinge aus Afrika aufgegriffen. Sie seien in einem ordentlichen ... mehr lesen
Canberra - Vor der australischen Weihnachtsinsel ist ein Flüchtlingsboot mit bis zu 150 Menschen an Bord gekentert. Bis ... mehr lesen
Viele Flüchtlinge nach Kentern von Boot vor Weihnachtsinsel gerettet.
Australien
"Überfahrt nach Australien, um dort Asyl zu suchen. Allein in diesem Jahr kamen"
Fragt sich noch, warum diese Flüchtlinge nicht in sicheren Nachbarländern oder in Indonesien oder in Malaysia Asyl suchen und unbedingt nach Australien wollen. Offenbar spielen auch hier wirtschaftliche Interessen der angeblichen Flüchtlinge die Hauptrolle.
Kennt man auch aus Europa bestens.
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Nach dem schweren Erdbeben, sind die ...
Wegen Erdbeben  Kathmandu - In Nepal sind nach Angaben der Vereinten Nationen rund acht Millionen Menschen von den Auswirkungen des schweren Erdbebens betroffen. Mehr als 1,4 Millionen Menschen sind auf Lebensmittelhilfen angewiesen. 
Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf über 4000 Kathmandu - Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben in Nepal hat ... 1
Nepal: Not- und Katastrophenhilfe angelaufen Bereits 2'400 Tote, 5'800 Verletzte und bis zu 6 Millionen Betroffene: Das ...
Katholischer Gottesdienst  Barcelona - Gut einen Monat nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in Frankreich hat Spanien der 150 Opfer der Flugzeugkatastrophe gedacht. An der Trauerfeier in Barcelona nahmen das Königspaar sowie Ministerpräsident Mariano Rajoy und mehrere Mitglieder der Regierung teil.  
Verdacht erhärten sich gegen Germanwings-Copiloten Berlin - Die detaillierte Auswertung der beiden Flugschreiber der Germanwings-Maschine erhärtet den ...
Der Co-Pilot soll den Airbus absichtlich zum Abstürzen gebracht haben.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2965
    Ein... geplagtes Land, dessen Bevölkerung aber mit einer erstaunlichen ... heute 09:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2965
    Die... Flüchtlinge mit einem Verteilungsschlüssel in allen EU-Ländern zu ... Do, 23.04.15 16:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2965
    Ganz einfach! Wieder sind Menschen gestorben, weil Politiker und Asylaktivisten in ... Do, 23.04.15 12:15
  • HeinrichFrei aus Zürich 372
    Ist Isolation in der Haft keine Folter? Der 20-jährige Carlos war seit sechs Monaten eingesperrt. Jetzt hat das ... Mi, 22.04.15 07:41
  • kubra aus Berlin 3227
    Schön, wieder mal von Ihnen gelesen zu haben. Gruss Mo, 20.04.15 21:51
  • Mashiach aus Basel 50
    Untersteurer weg von der Strasse! Nur übersteuernde Vehikeln sind sicher! Die Zulassung im Verkehr von ... So, 19.04.15 20:08
  • thomy aus Bern 4235
    Hallo Midas Liebe Grüsse aus Bern ! .... (;-) So, 19.04.15 11:43
  • Midas aus Dubai 3490
    Hallo Thomy Klar haben wir auch ausgeteilt. Aber sportlich : ) Es gibt hier ... So, 19.04.15 10:30
Unglücksfälle Acht Millionen Menschen leiden in Nepal Kathmandu - In Nepal sind nach Angaben der Vereinten ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 3°C 6°C leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 6°C 8°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 10°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten