Bosnischer Serbenführer erteilt Clinton und Ashton eine Absage
publiziert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 23:46 Uhr
Serbenführer Milorad Dodik.
Serbenführer Milorad Dodik.

Belgrad - Wenige Tage vor dem Besuch der US-Aussenministerin Hillary Clinton und der EU-Aussenbeauftragten Catherine Ashton in Bosnien-Herzegowina hat der wichtigste serbische Politiker beiden Gästen eine Absage erteilt.

1 Meldung im Zusammenhang
Deren Bemühungen die politischen Entscheidungen auf Bundesebene zu zentralisieren, seien abzulehnen, sagte der Präsident der serbischen Landeshälfte, Milorad Dodik, am Sonntag der Nachrichtenagentur Tanjug in Belgrad. Die EU und die USA hätten schon in der Vergangenheit versucht, die Verfassung des Landes «mit Gewalt» zu ändern.

Clinton und Ashton kommen an diesem Dienstag zu einem Kurzbesuch nach Sarajevo, um dem seit Jahren in Selbstblockade lebenden Bosnien einen neuen Anschub zu geben. Beide Politikerinnen befürworten, die Bundesebene auf Kosten der beiden Landeshälften zu stärken.

Die haben sich bislang nach Kräften gegenseitig behindert. «Bosnien zeigt schon Jahre und Jahrzehnte seine Unfähigkeit zu funktionieren», behauptete dagegen Dodik. Er hatte in den letzten Jahren immer wieder mit der Abspaltung der serbischen Landeshälfte vom zweiten Landesteil gedroht. Dieser wird von Muslimen und Kroaten kontrolliert.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sarajevo - Der Präsident der muslimisch-kroatischen Landeshälfte von Bosnien-Herzegowina, Zivko Budimir, ist aus ... mehr lesen
Zivko Budimir, Präsident der muslimisch-kroatischen Landeshälfte von Bosnien-Herzegowina, ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. (Symbolbild)
Boko Haram unter Verdacht  Maiduguri - Das Schicksal der in Nigeria von Islamisten verschleppten Schülerinnen ist weiterhin ungeklärt. Die meisten der 129 am Montag entführten Schulmädchen würden nach wie vor vermisst, teilte die Schulleiterin am Donnerstag mit.  
Verwirrung um entführte Schülerinnen in Nigeria Maiduguri - Widersprüchliche Äusserungen haben Verwirrung um das Schicksal ... 1
Nach Bombenanschlag in Nigeria: 103 Schülerinnen entführt Maiduguri - Nach dem verheerenden Bombenanschlag auf einen ... 1
Wegen Vorwurf  Paris - Wegen des Vorwurfs der Verschwendung und der heimlichen Arbeit für die Pharma-Industrie ist einer der wichtigsten Berater von ...
François Hollande wird in Zukunft auf einen seiner wichtigsten Berater verzichten müssen.
Viele Franzosen sind unzufrieden mit François Hollande.
Hollande so unbeliebt wie noch nie Paris - Der französische Präsident François Hollande ist einer neuen Umfrage zufolge so unbeliebt wie noch nie. In einer von der Zeitung ...
Tausende demonstrieren gegen Sparpolitik Paris - Mehrere tausend Menschen haben in der französischen Hauptstadt Paris gegen die Sparpolitik der ...
Druck von der Strasse: Präsident François Hollande.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2088
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... heute 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2088
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... heute 17:42
  • jorian aus Gretzenbach 1443
    Buch? Ich gebe Ihnen doch kein Buch, dass ich noch nicht gelesen habe. heute 15:56
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Jorian Warum wollen Sie mir denn unbedingt ein Buch übergeben, das man ja ... heute 15:42
  • jorian aus Gretzenbach 1443
    Nein meine Liebe! Die Schatzis bleiben zu Hause! heute 15:36
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Kann ich mir vorstellen. Ich weiss nur nicht, was die drei dort tun. Ich bin und war ja noch ... heute 15:34
  • Heidi aus Oberburg 957
    sorry aber die beiden sind so lieb. heute 15:23
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Sie müssen... ...aber auch alles verraten! ;-) heute 15:06
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten