«Parade der Zukunft»
Boy George eröffnet 20. Street Parade in Zürich
publiziert: Donnerstag, 12. Mai 2011 / 21:25 Uhr
Boy George wird an der diesjährigen Street Parade zu sehen sein.
Boy George wird an der diesjährigen Street Parade zu sehen sein.

Zürich - «Love, Freedom, Tolerance & Respect» - zu diesem Motto tanzen am 13. August wieder tausende Technofreunde rund um das Zürcher Seebecken. Zur Eröffnung des 20-Jahr-Jubiläum der Street Parade wird der britische Musiker und heutiger House-DJ Boy George auflegen.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Boy GeorgeBoy George
Bei der Gründung habe niemand gedacht, dass der Anlass auch zwanzig Jahre danach noch zeitgemäss sei, sagte Street Parade Präsident Joel Meier am Donnerstag anlässlich einer Medienkonferenz in Zürich. «Wir sind stolz, dass wir überlebt haben». Der Anlass habe nicht nur eine nationale Präsenz, sondern strahle bis ins Ausland.

Die Street Parade stehe nach wie vor für ihre Werte. «Wir wollen friedlich zusammen feiern», sagte Meier. Die Ideale der Gründung habe man nie verlassen, weshalb das Motto «Love, Freedom, Tolerance & Respect» laute.

Bisher haben die Organisatoren von 70 Interessenten 32 Lovemobiles ausgewählt und bewilligt. Sechs davon reisen aus dem Deutschland, Österreich und England an. Für Musik sorgen werden rund achtzig verschiedene DJs. Sie drehen die Plattenteller auf sechs Bühnen.

Zum Start am Utoquai wird der legendäre Boy George auflegen, wie der für das musikalische Programm verantwortliche Robin Brühlmann sagte. Auftreten werden unter anderem auch Carl Cox aus England, Paul van Dyk aus Deutschland sowie Martin Solveig aus Frankreich.

Parade für die Jungen

Die diesjährige Street Parade sei kein Anlass um zurückzublicken, sondern eine «Parade der Zukunft», sagte Marketingleiter Martin Schorno. «Sie ist den jungen Teilnehmern gewidmet». Für den Anlass, der kostenlos besucht werden kann, stehe ein Budget von 1,7 Millionen Franken zur Verfügung.

Wie viele Zuschauer das Musikfest dieses Jahr besuchen, konnten die Organisatoren noch nicht sagen. Die Zahlen schwankten stark und seien sehr witterungsabhängig. Siebzig Prozent aller Teilnehmer reisen aus der Schweiz nach Zürich, der Rest aus dem Ausland. Allen Besuchern wird die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr empfohlen.

Ins Leben gerufen hatte die Street Parade Marek Krynski. Er habe damals der Technoszene angehört und sei eines Nachts aufgewacht mit der Idee im Kopf, den Anlass durchzuführen. An der allerersten Street Parade hätten rund 2000 Personen und sieben Lovemobiles teilgenommen, sagte Krynski am Rande der Medienkonferenz.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Rund 900'000 Raver haben ... mehr lesen
Viel Volk versammelte sich an der 20. Street Parade in Zürich.
Am 14. August fand in Zürich die ... mehr lesen
Verkehrskontrolle. (Symbolbild)
Bern - Die Kantonspolizei Bern hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn A1 in gezielten Kontrollen die Fahrfähigkeit von Autolenkern überprüft. Im Visier hatte sie hauptsächlich Rückkehrer von ... mehr lesen

Boy George

Diverse Produkte rund um den Musiker und Paradiesvogel
DVD - Musik
CULTURE CLUB -20TH ANNIVERSARY CONCERT - DVD - Musik
Regisseur: Brian Wakerley - Actors: Culture Club - Genre/Thema: Musik; ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "Boy George" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen
Jeff Daniels.
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten