Brand in Bündner Asyl-Zentrum wurde gelegt
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 18:51 Uhr
Gottseidank war beim Brand kein Asylbewerber im Container anwesend.
Gottseidank war beim Brand kein Asylbewerber im Container anwesend.

Landquart GR - Das Asyl-Minimalzentrum Waldau in Landquart ist am letzten Sonntag mutwillig angezündet worden. Der anfängliche Verdacht auf Brandstiftung hat sich laut der Polizei erhärtet. Es ist möglicherweise schon das zweite Mal, dass die Wohncontainer-Siedlung angezündet wurde.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
2 Meldungen im Zusammenhang
Beim aktuellen Brand war das Feuer an mindestens zwei Orten gleichzeitig ausgebrochen. «Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf die Brandstiftung», sagte Polizeisprecher Thomas Hobi gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Noch offen sei, ob als Täter Bewohner des Zentrums in Frage kommen oder andere Personen.

Die Brandmeldung war am Sonntag kurz nach 3 Uhr morgens bei der Kantonspolizei Graubünden eingegangen. Bei der Ankunft von Feuerwehr, Rettungskräften und Polizei waren zwei der fünf Container bereits vollständig ausgebrannt, und das Feuer hatte auf die drei anderen Wohncontainer übergegriffen.

Das für maximal achtzehn Bewohner ausgelegte Minimalzentrum war mit nur vier Personen belegt. Diese hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes allerdings nicht im Zentrum auf, so dass es zu keinen Personenschäden kam. «Die Bewegungsfreiheit ist in Waldau uneingeschränkt», erklärte George Carl, Leiter des Bündner Asylwesens, diesen Umstand auf Anfrage.

Leistungen gemäss Nothilfe

Im Minimalzentrum werden gemäss Carl abgewiesene Asylbewerber untergebracht und solche, die in anderen Zentren wegen ihrem Verhalten nicht tragbar sind. Waldau ist die einfachste Einrichtung für Asylsuchende in Graubünden. Es deckt nach Angaben des Asylchefs aber auf jeden Fall die menschlichen Grundbedürfnisse ab. Die Leistungen seien durch die Nothilfe definiert.

In der Siedlung hatte es schon einmal gebrannt. 2006 stand ein Wohncontainer in Flammen. Wegen Verdachts auf Brandstiftung wurde ein Bewohner verhaftet. Die Tat konnte aber nicht bewiesen werden, wie der Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Graubünden, Daniel Spadin, erklärte. Ein technischer Defekt konnte nicht ausgeschlossen werden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Die Asylsituation bei Bund und Kantonen ist angespannt, die Zahlen stiegen weiter an. Im Vergleichszeitraum zum Vorjahr sind ... mehr lesen 1
50 Prozent mehr Plätze in den Unterkünften belegt.
Der Brand konnte innert einer Stunde gelöscht werden.
Landquart GR - In der Nacht auf Sonntag ist es in Landquart zu einem Brandausbruch im Asyl-Minimalzentrum Waldau ... mehr lesen
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die städtischen Polizeibehörden sollen abgeschafft und von den Einheiten auf bundesstaatlicher Ebene ersetzt werden.
Die städtischen Polizeibehörden sollen ...
Mexiko  Chilpancingo - In der mexikanischen Provinz Guerrero haben Unbekannte elf Menschen getötet. Die geköpften und teilweise verkohlten Leichen wurden nahe einer Polizeiwache in der Ortschaft Chilapa de Álvarez entdeckt, wie die Zeitung «Novedades» berichtete. 
Erich Vogel  Zürich - Das Bezirksgericht Zürich hat am Freitag den ehemaligen GC-Manager Erich Vogel und den Spielervermittler Peter Bozzetti schuldig gesprochen - Vogel wegen Gehilfenschaft zu versuchter Erpressung, Bozzetti wegen versuchter Erpressung und versuchter Nötigung.  
Sein Votum sparte Erich Vogel sich für das Ende auf. (Archivbild)
Noch kein Urteil im Fall «Bickel/Vogel/Bozzetti» Im Strafprozesses gegen den ehemaligen GC-Manager Erich Vogel und den Spielervermittler Peter Bozzetti am Bezirksgericht ...
Einer der Meistgesuchten  Paris - Nach drei Jahren auf der Flucht ist einer der meistgesuchten Verbrecher Frankreichs ...
La Défense, Paris - hier passierte das Unglaubliche. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1071
    Besser ist's man fährt mit dem Auto nicht auf's Wasser, steht in der ... gestern 12:01
  • endersine aus Landshut 1
    klasse! :) Das sieht ja hübsch aus. die Zubereitung vom Matcha Tee ist aber auch ... gestern 11:57
  • Mashiach aus Basel 49
    In einem original-Käfer wäre er am Leben geblieben! Wer erinnert sich noch dass der original heckmotoriger ... gestern 09:09
  • Mashiach aus Basel 49
    In einem original-Käfer wäre er am Leben geblieben! Wer erinnert sich noch dass der original heckmotoriger ... gestern 09:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2599
    Warren Buffet... hat es doch schon öffentlich gesagt, um was es hier grundsätzlich geht: ... Mi, 26.11.14 14:35
  • Heidi aus Burgdorf 1012
    überall Sie können die Schöne sehen, Kassandra. Brauchen nur ihren Namen in ... Mo, 24.11.14 23:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2599
    Das... Schlusswort zum Thema Gott wurde bereits gegen 1800 von einem Franzosen ... Mo, 24.11.14 22:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1071
    Wo ist ein Bild von ihr? So kann man sich ja gar kein Bild machen. Genausgut könnte man mir hier ... Mo, 24.11.14 18:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 6°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 7°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten