Auch Auswirkungen auf den Verkehr
Brand in Morges führt zu Zugsausfällen
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 08:32 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 12:27 Uhr
Einige Intercity-Züge fielen in der Westschweiz aus.
Einige Intercity-Züge fielen in der Westschweiz aus.

Bern - In der Nähe von SBB-Gleisen ist am Donnerstagmorgen auf einem Gewerbeareal in Morges VD ein Grossbrand ausgebrochen. Ein Gleis auf der Strecke Lausanne-Genf mussten wegen des Brandes bis 7.30 Uhr gesperrt werden. Die starke Rauchentwicklung beeinträchtigte ausserdem den Verkehr auf der Autobahn A1.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Gegen 4.30 Uhr früh meldete ein Zeuge ein Feuer auf einem Morger Gewerbeareal bei der Polizei. Der herbeigeeilten Feuerwehr gelang es, das Feuer unter Kontrolle zu bringen - mit Hilfe eines Löschzugs der SBB.

Ein rund 1000 m2 grosses Lager wurde vom Brand vollständig zerstört. Darin befanden sich Saunas, Hammams und Badezimmer-Elemente eines auf Wellness spezialisierten Unternehmens. Ganz in der Nähe befinden sich zwei Tankstellen.

Personen wurden beim Brand nicht verletzt. Fünf Fahrzeuge wurden hingegen beschädigt. Insgesamt waren rund 30 Feuerwehrleute und gegen 20 Polizisten im Einsatz.

Auswirkungen auf Verkehr

Wegen des Grossbrands musste ein Gleis auf der Eisenbahnstrecke Lausanne-Genf vorübergehend geschlossen werden, «zum Schutz der Feuerwehrmänner», sagte SBB-Mediensprecher Jean-Philippe Schmidt. Knapp ein Dutzend ICN- und Intercity-Züge fielen aus. Reisende mussten mit Verspätungen von 10 bis 15 Minuten rechnen.

Auch der Strassenverkehr war durch den Brand beeinträchtigt: Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Polizei die Geschwindigkeit auf der Autobahn A1 zwischen Lausanne und Genf einschränken. Probleme bereiteten ihr ausserdem Gaffer, die auf dem Pannenstreifen anhielten, um den Brand zu fotografieren.

Wie es zu diesem Grossbrand kam, ist zurzeit Gegenstand von Untersuchungen. Die Polizei wollte dazu keine weiteren Auskünfte geben.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Eurostar wechselt teilweise in Privatbesitz.
Eurostar wechselt teilweise in Privatbesitz. ...
Erwartungen übertroffen  London - Grossbritannien verkauft seine Beteiligung am Schnellzug-Verkehr unter dem Ärmelkanal für 585 Millionen Pfund (rund 862 Mio. Franken) an ein kanadisch-britisches Konsortium. Finanzminister George Osborne erklärte, der Verkaufserlös habe die Erwartungen übertroffen. 
Fahrer verletzt  Am Dienstagnachmittag ist ein Lastwagen in Stallikon von der Strasse abgekommen und auf dem Dach liegengeblieben. Der Fahrer ist beim Unfall ...  
Der eingeklemmte Chauffeur musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden.
Unfall in Nepal  Kathmandu - Fast 250 Passagiere sind bei der Landung ihres Flugzeuges in Nepal nur ...  
Strassenbau  Bern - Der Bund investiert 2015 rund 1,95 Milliarden Franken ins Nationalstrassennetz. 630 ...  
Das hohe Verkehrsaufkommen auf Schweizer Natioinalstrassen fordert Tribut.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    Seit... über 10 Jahren läuft da ein Theaterstück, bei dem im Iran die Politiker ... heute 15:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Einverstanden LinusLuchs! Der feine Herr hält feine Reden, aber die Wurzeln des Übels wird er ... gestern 17:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Keine Vorverurteilungen bitte! KO-Tropfen sind nicht die einzige Droge, mt der man Menschen gefügig ... Mo, 02.03.15 19:56
  • tigerkralle aus Winznau 117
    Frau Spiess Frau Spiess jetzt aber eine Entschuldigung an Herrn Hürlimann,was Sie ... Mo, 02.03.15 17:43
  • antischwurbel aus uetikon 1
    echte information? eine weitere mutlose aktion der atom"aufsicht". schade! was wirklich ... Mo, 02.03.15 16:14
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Welche Wurzel, Herr Bundesrat? Terrorismus an der Wurzel bekämpfen. Klingt vernünftig. Und wie geht ... Mo, 02.03.15 14:26
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Serbische Asylsuchende wird es bald schon nicht mehr geben, da macht sich der zombie zu ... Mo, 02.03.15 14:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    "serbische Asylsuchende" AsylbewerberInnen aus dem EU-Beitrittskandidat Serbien! Und dann ... Mo, 02.03.15 12:36
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -1°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 2°C bewölkt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 3°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten