Brasilien träumt vom Olympiasieg
Brasilien und Mexiko spielen um Fussball-Gold
publiziert: Dienstag, 7. Aug 2012 / 22:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Aug 2012 / 23:29 Uhr
Die mexikanische Fussballmannschaft kämpft um Gold.
Die mexikanische Fussballmannschaft kämpft um Gold.

Das Olympia-Gold der Fussballer geht entweder an Brasilien oder an Mexiko. Die Brasilianer bezwangen im Halbfinal Südkorea mit 3:0, die Mexikaner eliminierten Japan mit 3:1.

1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BrasilienBrasilien
MexicoMexico
Die Brasilianer wurden ihrer Favoritenrolle im Old Trafford gerecht. Aufgestellt mit einer Mannschaft, die so zum Grossteil auch an der Heim-WM in zwei Jahren auflaufen dürfte, liessen sie den Südkoreanern im Halbfinal keine Chance. Wie bei den bisherigen vier Siegen im Turnierverlauf erzielten sie auch im Halbfinal drei Tore. Im Gegensatz zum 3:2 im Viertelfinal gegen Honduras konnten sie auch defensiv überzeugen - am Schluss stand hinten die Null.

Überragend agierte einmal mehr Neymar. Er war im Mittelfeld der "Seleção" omnipräsent und an allen Toren beteiligt. Das 1:0 in der 36. Minute initiierte er mit einer Balleroberung, den schnellen Gegenstoss verwertete dann Romulo. Bei den beiden Toren von Leandro Daimao (57./64.) trat Neymar vorbereitend in Aktion. Leando Daimao gelang bereits gegen Honduras ein Doppelpack, sein Turniertotal beträgt nun bereits sechs Tore.

Die Südkoreaner starteten gut in die Partie, hatten nach zehn Minuten eine gute Chance in Führung zu gehen, mussten sich dann aber mehr und mehr der brasilianischen Überlegenheit beugen. Auch wenn sie nicht um Gold spielen können, stellt der Halbfinaleinzug den grössten Erfolg der Nationalmannschaft seit 2002 dar. Damals beendeten die Südkoreaner die Heim-WM auf dem 4. Platz. Als Captain wichtiger Teil jener Mannschaft war Südkoreas jetziger Trainer Hong Myung Bo, der nun im Spiel gegen Japan auf Bronze hofft.

Brasiliens Finalgegner heisst Mexiko, dem Pierluigi Tami immer ausserordentliche Qualitäten attestiert hatte - der Coach der SFV-Equipe täuschte sich nicht. Im Duell mit Japan, das während der Gruppenphase den Top-Favoriten Spanien ausgeschaltet hatte, liessen sich die Zentralamerikaner auch von ihrem Fehlstart (0:1 nach zwölf Minuten) nicht irritieren. Fabian erzwang den Ausgleich und Oribe Peralta mit einem wunderbaren Schuss ins Lattenkreuz (66.) den endgültigen Umschwung.

Mit einem Absatztrick leitete der Matchwinner in der Nachspielzeit die mexikanische Torzugabe ein - gegen einen Herausforderer notabene, der zuvor in 360 Turnier-Minuten kein Gegentor hatte hinnehmen müssen. Für die "Federación Mexicana" ist der erstmalige Vorstoss ins Endspiel von Olympia höher zu gewichten als die beiden WM-Viertelfinal-Teilnahmen 1970 und 1986 im eigenen Land.

Der Coup von London mit nur einem Ausland-Professional ist das Ergebnis einer jahrelangen Aufbauarbeit, die mit dem Junioren-Projekt des SFV zu vergleichen ist. Nur ist das Reservoir massiv grösser: In Mexiko spielen nach Angaben der FIFA über 8,4 Millionen regelmässig Fussball. Die gezielte Förderung zahlt sich aus. Innerhalb von sieben Jahren resultierten zwei U17-WM-Titel - zuletzt 2011. Die U20 reihte sich auf höchstem Niveau ebenfalls unter den Top 3 ein.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Südkoreas Fussballer gewinnen im olympischen Fussball-Turnier die Bronzemedaille. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ansonsten eine Weiterverbreitung des Zika-Virus. mehr lesen  
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Andrea Salvisberg ist an Olympia mit von der Partie.
Ausserdem zwei Kanuten  Die Schweizer Delegation für Olympia 2016 wird grösser. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten