Sao Paulo leidet unter Trockenheit
Brasiliens grösste Stadt leidet unter Trockenheit
publiziert: Freitag, 24. Aug 2012 / 08:57 Uhr
Die Luftfeuchtigkeit fiel auf 10 Prozent, den niedrigsten Stand seit drei Jahren.
Die Luftfeuchtigkeit fiel auf 10 Prozent, den niedrigsten Stand seit drei Jahren.

Sao Paulo - Brasiliens grösste Stadt Sao Paulo erlebt den trockensten August seit Jahren. Nach Angaben des Nationalen Meteorologischen Instituts wurden bisher ganze 0,3 Millimeter Niederschlag in der Millionenmetropole gemessen.

Im Durchschnitt sind es 38 Millimeter. Auch in der kommenden Woche werde es trocken bleiben, weil eine Hochdruckzone mit heisser und trockener Luft Kaltfronten blockiere, die in dem Monat normalerweise Regen vom Meer bringen, sagen Meteorologen.

Die Luftfeuchtigkeit fiel auf 10 Prozent, den niedrigsten Stand seit drei Jahren. Spitäler berichteten, die Zahl der mit Atembeschwerden eingelieferten Patienten sei erheblich gestiegen. Sao Paulo hat fast 20 Millionen Einwohner.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Im Tessin war der Juni viel zu trocken. Dort regnete es rund halb soviel, wie üblich für diesen Monat.
Im Tessin war der Juni viel zu trocken. Dort regnete es rund halb ...
Trotz Überschwemmungen und Schafskälte  Zürich - Noch ist der Juni 2015 nicht Geschichte, aber der Blick auf die sonnig heissen Wetterprognosen zeigt, dass eine Bilanz gewagt werden darf. Und diese lautet: «Der Juni war deutlich zu warm, und er brachte mehr Sonnenschein als üblich.» 
Wegen warmem Wetter  Bern - Im vergangenen Jahr ist in der Schweiz so wenig Energie verbraucht worden wie seit 17 Jahren ...  
Dank dem warmen Wetter sank der Energieverbrauch.
Während der Verbrauch zurückging, schnellte die Produktion in die Höhe.
Schweizer sparen Energie dank mildem Winter Bern - Der Stromverbrauch in der Schweiz ist vergangenes Jahr deutlich zurückgegangen. Grund dafür war das Wetter: Dank eines ...
Barack Obama erleidet einen Rückschlag im Einsatz für den Klimaschutz.
Klimawandel Kohlekraftwerke: Gericht pfeift Obama zurück Washington - Das höchste US-Gericht hat den Klimaschutzplänen von Präsident Barack Obama einen Rückschlag versetzt. Der Supreme Court sprach sich am Montag ...
Nina Boogen ist Doktorandin in Volkswirtschaftslehre und Energiewirtschaft an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wie steht's um die Schweizer Energieeffizienz? Energieeffizienz ist im Zuge der Energiestrategie 2050 ein grosses Thema. Aber wie effizient - oder ineffizient - sind wir denn nun, und wie gross ist das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 16°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 17°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 15°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 16°C 33°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten