Ski nordisch: Langlauf-Weltcup Nove Mesto
Brigitte Albrecht hat die Olympia-Qualifikation geschafft
publiziert: Samstag, 12. Jan 2002 / 15:27 Uhr / aktualisiert: Samstag, 12. Jan 2002 / 17:59 Uhr

Nove Mesto (Tsch) - Beim letzten Weltcuprennen vor Salt Lake City hat Brigitte Albrecht Loretan in Nove Mesto (Tsch) doch die zweite Hälfte der Olympia-Qualifikation geschafft.

Brigitte Albrecht Loretan fährt nach Salt Lake City.
Brigitte Albrecht Loretan fährt nach Salt Lake City.
Der Walliserin genügte dazu ein 25. Rang über 5 km in der freien Technik. Patrik Mächler gelang mit dem 12. Platz über 10 km sein Weltcup-Bestergebnis. Als Sieger wurden Fabio Maj (It) und Julia Tschepalowa (Russ) gefeiert.

Der 14. und letzte Weltcup-Anlass vor den Olympischen Winterspielen wies eine bescheidene Besetzung auf. Die Athleten der führenden Langlauf-Nationen wie Norwegen, Schweden und Russland haben bereits die direkten Vorbereitungen auf Salt Lake City in Angriff genommen. Per Elofssons Vorsprung im Weltcup war indessen so gross, dass der Schwede trotz seiner Absenz die Führung nicht abtreten mussten. Bente Skari (No) hingegen trat die blaue Startnummer der Weltcup-Führenden an Katerina Neumannova ab. Die Tschechin vermochte allerdings die Erwartungen der über 20 000 Zuschauer nicht ganz zu erfüllen und musste mit dem 2. Rang vorliebnehmen.

Albrecht hat nach wie vor Probleme

Nach ihrem Sieg in einem Continentalcup-Anlass im Dezember, der als Aufbauwettkampf gedacht war, hat Brigitte Albrecht in ihrem siebenten Weltcupeinsatz der Saison mit Ach und Krach doch noch die Olympia-Qualifikation geschafft. Doch nach ihrem 25. Rang zeigte die Walliserin verständlicherweise kaum Anzeichen von Freude. Noch immer kann sie nicht ruhig schlafen, noch immer lässt sie auf den Ski jegliche Aggresivität vermissen. Die Probleme sind also geblieben.

Als 21. gelang Natascia Leonardi die halbe Olympia-Selektion. Die Tessinerin weist aus den vorangegangenen Rennen vier Klassierungen zwischen den Rängen 32 und 35 auf. Nach insgesamt 45 km vepasste sie eine erste Klassierung unter den ersten 30 um lediglich 36,3 Sekunden. Dies wird Swiss Ski dazu veranlassen, Leonardi Swiss Olympic zur Selektion vorzuschlagen. Bereits in den Sprints hatten sich Andrea Huber und Laurence Rochat -- die Westschweizerin erzielte in Nove Mesto als 16. das mit Abstand beste Weltcup-Resultat ihrer Laufbahn -- für Salt Lake City qualifiziert. Ein Trio steht fest. Da ist durchaus Platz für die Überlegung, eine vierte Athletin mitzuschicken, damit die Schweiz in der Frauen-Staffel vertreten ist.

Bei den Männern wartete Patrik Mächler mit dem besten Weltcup- Resultat seiner Laufbahn auf. Der in Davos ansässige Schwyzer hätte mit einem besser gleitenden Ski möglicherweise sogar ein noch besseres Ergebnis erzielen können. Reto Burgermeister (26.) hatte sich noch nicht ganz von seinem Effort des 13. Platzes am Dienstag im Val di Fiemme (It) erholt. Gion Andrea Bundi (40.) und Patrick Rölli (51.) wurden vielleicht ein wenig durch den Neuschnee gebremst. Im Falle Röllis wird Swiss Ski genau begründen müssen, dass zu einer Staffel auch ein Ersatzmann nominiert werden muss. Mächler, Burgermeister, Bundi und der erkrankte Aschwanden hatten sich mit ihren Einzelleistungen oder durch die Staffel für Olympia qualifiziert. Hinzu kommt der Sprinter Christoph Eigenmann. Rölli hat als 24. des 30-km-Rennens in Ramsau (Ö) die Olympia- Anforderungen zu 50 Prozent erfüllt. Peter von Allmen, der zweite Sprinter, steht ebenfalls mit einer halben Qualifikation zu Buche.

Unerwarteter Sieger

Für die 10 km in der freien Technik in Nove Mesto galt Johann Mühlegg als haushoher Favorit. Der für Spanien startende Deutsche verfügte aber wie schon im Val di Fiemme über schlecht gleitende Ski, weshalb er sich mit dem 5. Platz bescheiden musste. Unerwarteter Sieger wurde Fabio Maj, der erstmals über eine Normaldistanz ein Weltcuprennen für sich entschied. Der Italiener hatte sich zuvor erst einmal im Sprint in Engelberg vor etwas über einem Jahr durchgesetzt.

Bei den Frauen wurde Julia Tschepalowa ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Russin feierte den 13. Weltcup-Triumph ihrer Laufbahn mit beträchtlichen 19,6 Sekunden Vorsprung auf Neumannova.

(kil/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Basel -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Bern 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten