Britin Hilary Mantel bekommt Booker-Preis
publiziert: Mittwoch, 7. Okt 2009 / 07:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 7. Okt 2009 / 16:22 Uhr

London - Die englische Schriftstellerin Hilary Mantel ist mit dem renommierten Booker-Preis ausgezeichnet worden. Die 57-Jährige erhielt die mit 50'000 Pfund dotierte Literaturauszeichnung in London für ihr Werk «Wolf Hall».

Hilary Mantel schrieb einen Historienroman über den Berater von Heinrich VIII: «Wolf Hall».
Hilary Mantel schrieb einen Historienroman über den Berater von Heinrich VIII: «Wolf Hall».
Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
7 Meldungen im Zusammenhang
In dem Wälzer erzählt sie den Aufstieg von Thomas Cromwell zum Stellvertreter des Tudor-Königs Heinrich VIII. Mantel war schon vor der Preisverleihung Favoritin für die wichtige Auszeichnung.

Roman sei Herausforderung

Mit ihrem fast 700 Seiten schweren Roman setzte sich die ehemalige Sozialarbeiterin gegen Literaturnobelpreisträger J.M. Coetzee sowie die Autoren A.S. Byatt, Adam Foulds, Simon Mawer und Sarah Waters durch. Die Jury betonte, der Roman sei «eine Herausforderung».

Mantel habe einen «modernen Roman über das 16. Jahrhundert geschrieben». «Man muss Energie investieren, er kommt nicht auf einen zugeflogen... Er verlangt Konzentration», erklärte der Vorsitzende der Jury, James Naughtie. Der Roman, der um das Jahr 1520 spielt, sei wegen «seiner schieren Grösse» ausgewählt worden.

Fortsetzung in Arbeit

«Ich fliege vor Glück durch die Luft», sagte Mantel bei der Verleihung in London. Das Preisgeld werde sie für «Sex, Drogen und Rock'n'Roll» verwenden, scherzte sie. Die Idee für «Wolf Hall» habe sie vor etwa 20 Jahren gehabt und mehrere Jahre daran gearbeitet. Sie schreibe bereits an einer Fortsetzung des Romans, sagte Mantel.

Der Booker-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für englischsprachige Literatur und wird seit etwa 40 Jahren verliehen. Er ehrt jeweils einen Roman aus den Commonwealth-Staaten oder Irland. Häufig wird das gekürte Buch zum Bestseller.

Mantels Geschichtswälzer verkaufte sich schon vor der Preisvergabe bestens. Er richtet sich allerdings eher an Briten mit guten Geschichtskenntnissen. Zu den früheren Preisträgern des Booker-Preises gehören der britisch-indische Autor Salman Rushdie und die indische Schriftstellerin Arundhati Roy.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Die britische Autorin Hilary Mantel hat zum zweiten Mal den renommierten Man-Booker-Preis gewonnen. Die 60-Jährige wurde in London für ihren historischen Roman «Bring ... mehr lesen
Bestes Buch des Jahres erneut von Hilary Mantel.
Julian Barnes war schon drei Mal für den Booker-Preis nominiert gewesen.
London - Erfreut sei er, und auch erleichtert: Bei seiner vierten Nominierung hat der ... mehr lesen
London - Der Booker-Literaturpreis bleibt auch in diesem Jahr in Grossbritannien. Der Schriftsteller Howard Jacobson hat die ... mehr lesen
Der Schriftsteller Howard Jacobson gewinnt den diesjährigen Booker-Preis.
Aravind Adiga ist der zweitjüngste Autor, der den Preis jemals bekommen hat.
London - Der indische Schriftsteller ... mehr lesen
London - Der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie ist mit dem Sonderpreis «Best of the Booker» ausgezeichnet worden. Seine beiden Söhne, Zafar und Milan, ... mehr lesen
Salman Rushdie wurde eine besondere Ehrung zuteil.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kiran Desai gewinnt den begehrten Preis.
London - Die indische Schriftstellerin Kiran Desai ist am Dienstagabend in London mit ... mehr lesen
London - Überraschend hat der irische Schriftsteller John Banville in diesem Jahr den renommierten Booker Prize ... mehr lesen
Banvilles Roman «The Sea» sei eine «meisterhafte Studie von Kummer, Erinnerung und Liebe».
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
Heisse Show mit meterhohen Flammen - den 'Dick Clark Award for ...
Heisse Show  Sängerin Taylor Swift (24) rockte die AMAs mit der Live-Premiere ihres neuen Songs 'Blank Space'. 
Jessie J: Klares Statement zu Cover-Gerüchten Ob die beiden Sängerinnen Jessie J und Ariana Grande wirklich den Megahit 'The Boy Is Mine' von 1998 neu aufnehmen? Jessie J ...
One Direction gewinnt American Music Award Los Angeles - Die englisch-irische Boyband One Direction hat den American Music ...
Macht Kevin Fiala, Elisa Gasparin oder Kariem Hussein das Rennen?
Fiala, Gasparin und Hussein als Newcomer nominiert Ab sofort und bis am 9. Dezember können Sportfans via www.sports-awards.ch den Newcomer 2014 im Schweizer Sport wählen. ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Christian Schaffner ist Executive Director vom Energy Science Center (ESC) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Chancen und Risiken im Energiesektor Mit der Energiestrategie 2050 will der Bund das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten