Britische Kids saufen mehr
publiziert: Dienstag, 27. Dez 2005 / 09:36 Uhr

London - Die Zahl britischer Kinder, die wegen Alkoholmissbrauchs in ein Spital kommen, hat ein Rekordniveau erreicht. In diesem und dem vergangenen Jahr seien 4809 Minderjährige betrunken eingeliefert worden.

Viele Jugendliche trinken mit dem einzigen Ziel, so betrunken wie nur möglich zu werden.
Viele Jugendliche trinken mit dem einzigen Ziel, so betrunken wie nur möglich zu werden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dies entspreche einem Anstieg von 15 Prozent seit dem Amtsantritt von Premierminister Tony Blair 1997. Dies berichtete die Zeitung «The Daily Telegraph».

Sie berief sich auf Zahlen aus dem Gesundheitsministerium, die von der liberaldemokratischen Partei kämen.

Auch bei Erwachsenen seien die Zahlen in die Höhe geschnellt: Während 1996/1997 noch 35 740 Erwachsene wegen Alkoholmissbrauchs ins Spital gekommen seien, seien es 2004/2005 insgesamt 46 299 gewesen - dies entspreche einem Anstieg von 30 Prozent.

«Binge drinking»

Die oppositionellen Liberaldemokraten machen unter anderem die im November in Kraft getretene Aufhebung der Sperrstunde für den Anstieg verantwortlich.

Zwei weitere Zeitungen, die «Daily Mail» und die «Times» führten die gleichen Zahlen an, und verwiesen auf das in Grossbritannien verbreitete «binge drinking» als Ursache.

Dabei lassen sich vor allem Jugendliche mit Alkohol volllaufen - mit dem einzigen Ziel, betrunken zu werden.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bei Jugendlichen mit Depressionen steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie mehr Alkohol, Zigaretten oder Drogen konsumieren.
Washington - Fast jeder zehnte ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten