Beschwerde eingereicht
Britischer Hof beschwert sich wegen Artikel
publiziert: Mittwoch, 9. Mrz 2016 / 15:35 Uhr
Dass sich die Queen zur Tagespolitik äussert, schickt sich in Grossbritannien nicht. (Archivbild)
Dass sich die Queen zur Tagespolitik äussert, schickt sich in Grossbritannien nicht. (Archivbild)

London - Das britische Königshaus wehrt sich gegen einen Bericht des Boulevardblatts «Sun», wonach sich die Queen vor einigen Jahren deutlich EU-kritisch geäussert haben soll. Der Palast reichte eine formelle Beschwerde bei der britischen Presseaufsicht IPSO ein.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Queen unterstützt Brexit», hatte die auflagenstarke Boulevardzeitung «The Sun» getitelt. Das Blatt berief sich zum einen auf eine anonyme «ranghohe Quelle», der zufolge die Königin gesagt haben soll, die EU bewege sich «in die falsche Richtung».

Sie soll dies gegenüber dem damaligen Vize-Premierminister Nick Clegg gesagt haben. Dieser bezeichnete am Mittwoch den Bericht als «Unsinn». Es sei falsch, dass EU-Gegner jetzt die Queen in die Debatte hineinzögen.

Laut einer zweiten anonymen Quelle soll die Queen zudem vor einigen Jahren bei einem Gespräch mit Abgeordneten gesagt haben: «Ich verstehe Europa nicht», wie «The Sun» weiter schrieb.

Beschwerde eingereicht

Der Buckingham-Palast legte nun Beschwerde beim Presserat des Landes ein. Ein entsprechendes Schreiben sei am Mittwoch versandt worden, teilte ein Sprecher des Hofs mit. Dieses enthalte «eine Beschwerde über die Titelseite der heutigen 'Sun'».

Dass sich die Queen zur Tagespolitik äussert, schickt sich in Grossbritannien nicht - und nach Angaben des Königspalasts tat sie es auch in diesem Fall nicht: «Die Queen bleibt politisch neutral, wie sie es schon seit 63 Jahren ist», sagte ein Sprecher.

Die «falschen, auf anonyme Quellen gestützten Behauptungen» würden nicht weiter kommentiert. Über den EU-Austritt müsse «die britische Bevölkerung entscheiden», hiess es weiter. Und Britinnen und Briten werden dies am 23. Juni an den Urnen tun.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - In einer energisch und teils lautstark geführten Debatte hat das britische Parlament über Vor- und Nachteile der britischen EU-Mitgliedschaft diskutiert. Premierminister David Cameron versuchte die Abgeordneten von einem Verbleib in der EU zu überzeugen. mehr lesen 
Brüssel - In Brüssel hat sich am Donnerstag abgezeichnet, dass die EU-Partner die Forderungen des britischen ... mehr lesen
Kalligraphie, Heraldik, Logos, Visitenkarten, Schreibaufträge aller Art
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. (Archivbild)
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. ...
Madeleine und Frederik sind die Taufpaten  Stockholm - Prinz Oscar, Sohn von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, ist am Freitag in Stockholm getauft worden. Der knapp drei Monate alte Junge ist das zweite Kind des Paars. 
Debatte über Austritt aus EU  London - Inmitten der Debatte über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU hat Queen Elizabeth II. die Grundzüge des Regierungsprogramms für die kommenden Monate vorgestellt. Vorgesehen sind Massnahmen gegen Extremismus und Korruption und eine Reform des Strafvollzugs.  
Britischer Notenbankchef verteidigt «Brexit»-Warnung London - Grossbritanniens Notenbankchef Mark Carney hat seine deutliche Warnung vor den ...
Carney hatte davor gewarnt, dass ein EU-Ausstieg die Wirtschaft Grossbritanniens deutlich schwächen könnte.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 730
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 11°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten