Britischer Pfarrer macht sich über Homosexuelle lustig
publiziert: Dienstag, 7. Okt 2008 / 16:17 Uhr

London - Ein britischer Pfarrer sorgt derzeit für Wirbel. Mit schwulenfeindlichen Äusserungen brachte er nicht nur seine Vorgesetzten gegen sich auf.

Der Pfarrer sagte: Viele seiner Freunde seien schwul. (Symbolbild)
Der Pfarrer sagte: Viele seiner Freunde seien schwul. (Symbolbild)
Peter Mullen schrieb in einem Internetblog, Homosexuelle sollten verpflichtet werden, sich den Spruch «Sodomie gefährdet die Gesundheit» auf den Hintern tätowieren zu lassen.

Weiter erklärte der Geistliche, auf der Stirn sollten Schwule die Worte «Fellatio tötet» tragen. Natürlich reagierte die Diözese London verstimmt auf die Äusserungen von Mullen.

Sie erklärte, der Pfarrer müsse seine «sehr beleidigenden» Aussagen umgehend zurücknehmen. Pfarrer Mullen meinte inzwischen, seine Postings seien nur ein Scherz gewesen, er habe nichts gegen Homosexuelle. Weiter sagte der 66-Jährige, viele seiner Freunde seien schwul.

(tri/Quelle: www.firstnews.de)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Gesundheit ?
Man sollte an die Kirchentüren diesen Warnhinweis anbringen :
Vorsicht, der Besuch der Kirche schadet Ihrer geistigen Gesundheit
tierisch ernst...
tierisch ernst soll man nicht alles nehmen, da kann ich diesem geistlichen sogar recht geben. ich selber finde, man darf über vieles witze machen, auch über farbige, weisse, homosexuelle, über manager und arbeiter, über frauen und männer... völlig egal...humor ist, wenn man trotzdem lacht. und dass diese sprüche als witz verstanden werden müssen ist ja eigentlich klar, angesichts der tatsache dass die kirchen ja wirklich prädestiniert sind als arbeitgeber für homosexuelle menschen. vielleicht einfach daher, da viele homosexuelle menschen einfach eine sozialere ader haben? wer weiss.

da aber die kirchen bis heute (die katholische mit ihrem selbsternannt unfehlbaren papst als oberster manager) ein verbot des kondoms in allen ländern dieser welt propagieren, müssten sich eigentlich alle religiös tätigen (zumindest mal alle katholischen geistlichen, pfarrer, nonnen, brüder etc) ein "kirche tötet" auf die stirn tätowieren. nicht nur wegen dem kondom-verbot, das täglich noch immer menschenleben aufs spiel setzt... sondern auch wegen der endlosen spur vergossenen und verbrannten blutes auf dem weg der kirchen durch die zeit bis und mit heute...

nein.... dieser ältere herr von pfarrer hat sich einen jux geleistet... es KANN nicht anders sein.... ansonsten reicht ja sicher ein "vater unser" auf knien, vielleicht aber auch ein erkaufter ablassbrief, um ihn seiner sünden reinzuwaschen, damit er dann doch mal in himmlische gefilde aufsteigen darf..
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 1°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten