Auch Queen soll Ja sagen
Britisches Parlament erlaubt Homo-Ehe
publiziert: Mittwoch, 17. Jul 2013 / 07:12 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Jul 2013 / 07:39 Uhr
Es wird erwartet, dass Königin Elizabeth II. der Homoehen-Neuregelung zustimmt.
Es wird erwartet, dass Königin Elizabeth II. der Homoehen-Neuregelung zustimmt.

London - Das britische Parlament hat den Weg für gleichgeschlechtliche Eheschliessungen in England und Wales frei gemacht. Das Unterhaus in London stimmte am Dienstag für die Legalisierung homosexueller Hochzeiten und verzichtete auf Änderungen an der Vorlage des House of Lords.

4 Meldungen im Zusammenhang
Es wird erwartet, dass Königin Elizabeth II. der Neuregelung zustimmt, so dass die ersten standesamtlichen Trauungen Homosexueller 2014 stattfinden könnten. Ein Sprecher des Kulturministeriums äusserte die Erwartung, dass die königliche Zustimmung zu dem Gesetz schon am Mittwoch oder Donnerstag erfolgen werde.

Vor dem Inkrafttreten ist unter anderem noch eine Umstellung der Computer-Programme in den Standesämtern erforderlich. Das Recht auf Schliessung gleichgeschlechtlicher Ehen gilt vorerst nicht für Schottland und Nordirland.

Kein Widerstand erwartet

Das Gesetzesvorhaben ging auf ein Wahlversprechen der an der Regierung beteiligten Liberaldemokraten zurück. Deren Abgeordnete und diejenigen der oppositionellen Labour-Partei hatten der Vorlage bereits im Unterhaus zugestimmt. Auch in der britischen Gesellschaft gibt es eine Mehrheit für das Vorhaben.

In Grossbritannien können schwule und lesbische Paare seit dem Jahr 2005 ihre Partnerschaft eintragen lassen und dadurch eheähnliche Privilegien erhalten. Den meisten Konfessionen soll nun freigestellt werden, ob sie gleichgeschlechtliche Ehen zulassen.

(dap/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Pünktlich seit Mitternacht ... mehr lesen
Über das gesamte Wochenende waren viele weitere Hochzeitsfeiern geplant.
Letzten Umfragen zufolge zeichnete sich eine klare Mehrheit für das Verbot der Homo-Ehe ab.
Die Bürger des EU-Neumitglieds ... mehr lesen
Paris - Tausende Franzosen haben ... mehr lesen
Demonstranten gingen vergeblich auf die Strassen. (Archivbild)
Ehen homosexueller Paare werden mit heterosexuellen Ehen rechtlich gleichgestellt.
Madrid - Das spanische Parlament hat ein umstrittenes Gesetz über die Eheschliessung von Homosexuellen verabschiedet. Die Regelung sieht vor, dass homosexuelle Paare nicht nur heiraten, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten