British Telecom muss Preise für Internet-Zugang senken
publiziert: Montag, 21. Jul 2003 / 13:40 Uhr

Die britische Telekom-Aufsichtsbehörde Oftel teilte heute mit, dass der britische Festnetzbetreiber BT Group Plc. die Gebühren für sein Großhandelsangebot für Internet-Anbieter um 17 Prozent senken muss - und das rückwirkend bis zum Juni 2002.

Das Grosshandelsangebot für  Internet-Anbieter bei der BT wird billiger.
Das Grosshandelsangebot für Internet-Anbieter bei der BT wird billiger.
Der britische Regulierer fällte seine Entscheidung anlässlich einer Untersuchung der Gebührenpraxis des britischen Festnetzbetreibers. Der britische Telekomkonzern Cable Wireless Plc. hatte sich darüber beschwert, dass BT von Internet-Anbietern zusätzlich zur Großhandelsflatrate Einwahl- und Verbindungsgebühren verlangt hat.

Dieser Beschwerde ging Oftel nach und stellte fest, dass BT wegen der Benutzung ihres eigenen Netzwerks für die Verwaltung von Internet-Einwahlverbindungen Einwahlgebühren verlangte. Der Regulierer stellte fest, dass das seit dem Jahr 2002 aufgrund technischer Verbesserungen nicht mehr notwendig sei. Den Internet-Providern wurden trotzdem weiterhin die Einwahlgebühren für die Benutzung des konzerneigenen Netzwerkes berechnet, obwohl dieser Service von Großkunden wie Cable Wireless nicht benötigt wurde.

Die Aufsichtsbehörde hatte bereits im April eine Absenkung der Gebühren angekündigt, sofern die Vergünstigungen von den Providern an ihre Kunden weitergeben würden. Oftel-Direktor David Edmond sagte, dass von der heute veröffentlichten Entscheidung letztendlich die Endverbraucher profitieren werden.

(Marie-Anne Winter/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen starker Schneeregen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer immer wieder Schnee
Bern -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen starker Schneeregen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten