Brüno - Universal will Borat-Erfolg wiederholen
publiziert: Sonntag, 12. Jul 2009 / 09:29 Uhr

Hollywood - Mit Brüno ist bereits der dritte Film des britischen Vorzeigekomikers Sasha Baron Cohen in den Kinos gestartet. Der 37-Jährige, der sich nach Meinung vieler Experten mittlerweile zu einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der britischen Popkultur entwickelt hat, will mit seinem neuesten Machwerk an den Erfolg des Vorgängerstreifens Borat anknüpfen.

Brüno will an den Erfolg des Vorgängerstreifens Borat anknüpfen.
Brüno will an den Erfolg des Vorgängerstreifens Borat anknüpfen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Um dieses ambitionierte Ziel erreichen zu können, hat das verantwortliche Produktionsstudio Universal bereits im Vorfeld des Kinostarts keine Kosten und Mühen gescheut und eine Marketingkampagne lanciert, die den Hype um Cohen und die von ihm geschaffenen Filmfiguren in bare Münze an den Kinokassen verwandeln soll.

Vom öffentlichkeitswirksamen Skandalauftritt bei den MTV Movie Awards bis hin zu einem Nacktporträt auf dem Cover des US-Männermagazins «GQ» wurden dabei alle Mittel ausgeschöpft.

«Universal hat im Fall von Brüno eine ungemein kluge und auffällig umfangreiche Marketingstrategie eingesetzt, die bewusst sehr stark mit dem Erfolg des Vorgängerfilms spielt», stellt Jan Oesterlin, Geschäftsführer von Zukunft Kino Marketing, einer Initiative des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater (HDF) fest.

Hype um Cohen

Dieser habe einen unglaublichen Hype um Cohen erzeugt und letztendlich dazu geführt, dass auf dessen neuester Produktion ein enorm hoher Erwartungsdruck laste. «Ich bin mir sicher, dass der aktuell gestartete Kinofilm vom Erfolg von Borat profitieren wird. Dass Universal auf das Bekanntheitspotenzial des Vorgängers setzt, ist aus marketingtechnischer Perspektive eine vollkommen legitime Strategie», meint Oesterlin.

Auch PR-Massnahmen wie der Skandalauftritt im Rahmen der Verleihung der MTV Movie Awards Anfang Juni dieses Jahres, bei der sich Cohen mit fast entblösstem Hinterteil auf das Gesicht des US-Rappers Eminem abseilen lassen hatte, seien aus Marketinggesichtspunkten heraus sicherlich ein gekonnter Schachzug gewesen.

«Dieser Auftritt hat Cohen und seinen neuen Film ins Gespräch gebracht. Gerade in Zeiten, in denen in puncto Filmangebot eine unglaubliche Vielfalt am Markt herrscht, ist es wichtig, aufzufallen», betont Oesterlin.

Bereits mehr als 30 Mio. Dollar?

Ob sich das diesbezügliche Engagement Universals schlussendlich gelohnt hat, werden wohl erst die kommenden Wochen zeigen. Wie die Los Angeles Times berichtet, gehen Experten aber schon jetzt davon aus, dass der Streifen rund um den homosexuellen österreichischen Modejournalisten an seinem ersten Kinowochenende in den USA und Kanada mehr als 30 Mio. Dollar einspielen wird.

Damit hätte Brüno den Vorgänger Borat bereits übertroffen, der im selben Zeitraum Einnahmen von 26,5 Mio. Dollar und insgesamt weltweit geschätzte 250 Mio. Dollar lukrierte.

(smw/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Natürlich läuft auch ... mehr lesen
Sacha Baron Cohen als «Brüno» in Berlin.
Sacha Baron Cohen als schwuler österreichischer Reporter Brüno.
Los Angeles - Michael Jacksons überraschender Tod hat Auswirkungen auf den neuen Film von Sacha Baron Cohen. mehr lesen
New York - Sacha Baron Cohens («Borat») neuer Film «Brüno» über einen schwulen österreichischen Modejournalisten spaltet schon vor dem Kinostart die US-Verbände von Schwulen und Lesben. In den USA und weltweit kommt der Streifen Anfang Juli in die Kinos. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine ... mehr lesen  
Jeff Daniels.
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 19°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 19°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 19°C 29°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten