Bruno Kernen mit Bestzeit im Abschlusstraining
publiziert: Freitag, 27. Jan 2006 / 14:09 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Jan 2006 / 19:12 Uhr

Das übliche Brems-Festival der Favoriten gab es im Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Garmisch.

Bruno Kernen war gezwungen, eine Reaktion zu zeigen.
Bruno Kernen war gezwungen, eine Reaktion zu zeigen.
1 Meldung im Zusammenhang
Bestzeit liess sich Bruno Kernen notieren, der am Vortag etwas gar viel Zeit verloren hatte. Im ersten Training hatte Kernen lediglich Platz 16 belegt, mit über zwei Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Kristian Ghedina. «Deshalb», so Kernen, «war ich gezwungen, eine Reaktion zu zeigen. Das ist mir gelungen, wenngleich mir natürlich auch klar ist, dass die Rangliste ein etwas verfälschtes Bild ergibt. Entscheidend ist die letzte Zwischenzeit.»

Aber auch dort hatte Kernen mit einer starken Zeit passiert, der insgesamt viertbesten. Schnellster bei dieser Marke war Daron Rahlves, 46 Hundertstel vor Kernen. Seine Bremsschwünge vor dem Ziel liessen den Amerikaner auf Platz 5 abrutschen. Neben Rahlves passierten bei der letzten Zwischenzeit nurmehr Hermann Maier (Trainings-Siebenter) und der letztlich zweitplatzierte Italiener Peter Fill vor Kernen.

Als Schnellster des Abschlusstrainings muss nun Kernen mit Nummer 30 ins Rennen steigen. «Ich hoffe darauf, dass dies kein allzu grosser Nachteil sein wird», meinte der Berner, der erst zum vierten Mal in seiner Karriere im Training zu einer Weltcup-Abfahrt eine Bestzeit vorlegte. Letztmals gelang ihm das vergangenen Winter in Kvitfjell (No), ebenfalls im Abschlusstraining. Im Rennen schied er dann aus.

Neben Kernen überzeugte vom Schweizer Team einzig der Glarner Jürg Grünenfelder, der zuletzt in Kitzbühel wegen Schmerzen an seinem im Frühjahr gebrochenen Schienbein auf die Abfahrt verzichtet hatte. Grünenfelder fuhr auf den 13. Platz, nachdem er bei der letzten Zwischenzeit auf Rang 15 gelegen hatte.

Resultate:
Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag: 1. Bruno Kernen (Sz) 1:58,93. 2. Peter Fill (It) 0,15 zurück. 3. Andreas Buder (Ö) 0,52. 4. Benjamin Raich (Ö) 0,66. 5. Daron Rahlves (USA) 0,78. 6. Johannes Stehle (De) 0,88. 7. Hermann Maier (Ö) 0,94. 8. Kurt Sulzenbacher (It) 1,03. 9. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 1,09. 10. Kristian Ghedina (It) 1,12.

Ferner: 13. Jürg Grünenfelder (Sz) 1,19. 16. Marco Büchel (Lie) 1,24. 19. Michael Walchhofer (Ö) und Fritz Strobl (Ö), je 1,39. 22. Ambrosi Hoffmann (Sz) 1,48. 26. Didier Cuche (Sz) 1,93. 37. Didier Défago (Sz) 2,36. 40. Konrad Hari (Sz) 2,58. 49. Tobias Grünenfelder (Sz) und Silvan Zurbriggen (Sz), je 3,21. 57. Daniel Albrecht (Sz) 5,13. -- 61 Fahrer klassiert.

Startliste für die Weltcup-Abfahrt: Samstag (11.15 Uhr)
1 Marco Sullivan (USA). 2 Andreas Schifferer (Ö). 3 Steven Nyman (USA). 4 Klaus Kröll (Ö). 5 Didier Cuche (Sz). 6 Stephan Keppler (De). 7 Antoine Dénériaz (Fr). 8 Finlay Mickel (Gb). 9 Ambrosi Hoffmann (Sz). 10 Patrick Staudacher (It).

11 Fritz Strobl (Ö). 12 Michael Walchhofer (Ö). 13 Yannick Bertrand (Fr). 14 Scott Macartney (USA). 15 Marco Büchel (Lie). 16 Patrik Järbyn (Sd). 17 Walter Girardi (It). 18 Jürg Grünenfelder (Sz). 19 Kjetil André Aamodt (No). 20 Christoph Gruber (Ö).

21 Kristian Ghedina (It). 22 Manuel Osborne-Paradis (Ka). 23 Kurt Sulzenbacher (It). 24 Hermann Maier (Ö). 25 Johannes Stehle (De). 26 Daron Rahlves (USA). 27 Benjamin Raich (Ö). 28 Andreas Buder (Ö). 29 Peter Fill (It). 30 Bruno Kernen (Sz).

31 Didier Défago (Sz). Ferner: 33 Silvan Zurbriggen (Sz). 35 Tobias Grünenfelder (Sz). 36 Konrad Hari (Sz). -- 54 Fahrer gemeldet.

Technische Daten: Piste Kandahar, 3455 m Länge, 960 m HD, 47 Tore, Kurssetzer Helmut Schmalzl (FIS/It).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thun - Bruno Kernen (33) ist nach wie ... mehr lesen
Bruno Kernen möchte auf andere Gedanken kommen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 5°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten