Nur ein Punkt fehlte
Buemi verpasst WM-Titel in der Formel E knapp
publiziert: Sonntag, 28. Jun 2015 / 18:25 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Jun 2015 / 22:51 Uhr

Sébastien Buemi verpasst den Titel in der Premieren-Saison der Formel E äusserst knapp. Nach elf Saisonrennen fehlt dem Waadtländer lediglich ein Punkt zum Triumph.

1 Meldung im Zusammenhang
Erster Meister in der neuen Rennserie für Formelwagen mit Elektromotor wurde Nelson Piquet junior. Dem Brasilianer reichte hierfür Platz 7 im letzten Rennen in London, derweil Buemi Fünfter wurde. Der Sieg ging an den Briten Sam Bird vor dem Belgier Jérôme D'Ambrosio und dem Franzosen Loïc Duval.

Mit seinem dritten Saisonerfolg am Samstag hatte Buemi den Rückstand in der Gesamtwertung auf Piquet jr. auf fünf Punkte reduzieren können und so seine Chancen auf den Titel gewahrt. Im vom Regen beeinträchtigten Qualifying am Sonntag verpasste er an gleicher Stätte zwar ein Topergebnis, als Sechster war der Romand in der Startaufstellung jedoch deutlich besser klassiert als Piquet jr., der nicht über Position 16 hinauskam.

Buemi befand sich dergestalt mit Beginn des letzten Saisonrennens im Londoner Battersea Park auf Titelkurs; bis wenige Runden vor Schluss war er «virtueller Champion». Kurz nach dem vorgeschriebenen Stopp an den Boxen zum Autotausch erlebte der Schweizer jedoch eine Strecksekunde, als ihm in einer Kurve das Heck des e.dams-Autos ausbrach. Zwar konnte Buemi einen Einschlag in die Streckenbegrenzung verhindern, letztlich dürfte der Dreher allerdings der eine Fehler zu viel gewesen sein.

Sarrazin mit Zeitstrafe

Nelson Piquet, der Sohn des gleichnamigen dreimaligen Formel-1-Weltmeisters, vermochte sich nach dem obligatorischen Autowechsel bis auf Position 8 vorzuarbeiten, derweil dem Romand das Überholmanöver gegen den vor ihm fahrenden Bruno Senna (Br), das für den Titelgewinn notwendig gewesen wäre, nicht mehr gelingen wollte. Weil dem Franzosen Stéphane Sarrazin, der als Erster die Ziellinie überquert hatte, unmittelbar nach dem Rennen eine Zeitstrafe von 49 Sekunden auferlegt wurde, rückten Piquet jr. und Buemi im Schlussklassement jeweils noch einen Rang nach vorne; am Titelgewinn des Brasilianers mit einem Zähler Vorsprung (144:143) änderte dies jedoch nichts mehr.

Obschon sich Buemi im Finale äusserst knapp geschlagen geben musste, darf der 26-Jährige insgesamt zufrieden auf die erste Formel-E-Saison zurückblicken. Er stand in Punta del Este (Uru), Monte Carlo und am Samstag in London zuoberst auf dem Podest - kein Fahrer errang in der neuen Automobil-Meisterschaft mehr Siege als der letztjährige Langstrecken-Weltmeister.

Resultate:
1. Sam Bird (Gb), Virgin. 2. Jérôme D'Ambrosio (Be), Dragon, 6,973 Sekunden zurück. 3. Loïc Duval (Fr), Dragon, 9,430. 4. Bruno Senna (Br), Mahindra, 10,147. 5. Sébastien Buemi (Sz), e.dams, 10,689. 6. Lucas di Grassi (Br), Abt, 11,204. 7. Nelson Piquet jr (Br), China, 11,561. Ferner: 12. Simona de Silvestro (Sz), Andretti, 24,610. 14. Alex Fontana (Sz), Trulli, 38,423. - Ausgeschieden u.a.: Fabio Leimer (Sz), Virgin.
Samstag. Erstes Rennen (29 Runden): 1. Buemi. 2. D'Ambrosio 0,939. 3. Jean-Eric Vergne (Fr), Andretti, 1,667. 4. Di Grassi 2,409. 5. Piquet 7,370. 6. Bird 7,762. Ferner: 11. De Silvestro 15,946. 14. Leimer 42,697. 18. vier Runden zurück: Fontana.

Schlussstand (nach 11 Rennen): 1. Piquet jr. 144. 2. Buemi 143. 3. Di Grassi 133.

(jbo/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizerin Simona de Silvestro ... mehr lesen
Simona de Silvestro.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sebastien Buemi dominierte das Rennen von Beginn an. (Archivbild)
Sebastien Buemi dominierte das Rennen von Beginn an. (Archivbild)
Nur noch ein Punkt hinter Leader Di Grassi  Sébastien Buemi gewinnt in Berlin auf Renault e.Dams den 8. Lauf zur Formel-E-Weltmeisterschaft und liegt in der Gesamtwertung nur noch einen Zähler hinter Leader Lucas Di Grassi. mehr lesen 
Automobil  Sébastien Buemi beendet das Formel-E-Rennen in Mexiko City im 2. Rang und baut zur Saison-Halbzeit ... mehr lesen  
Sébastien Buemi führt die Fahrerwertung nach fünf von elf Saisonrennen an. (Archivbild)
Im Gesamtklassement behielt Buemi (Bild) die Führung vor dem Brasilianer Lucas di Grassi (Abt), der als Dritter bereits 7,525 Sekunden einbüsste.
Automobil  Sebastien Buemi demonstriert beim 4. ... mehr lesen  
Formel E  Der Schweizer e-dams-Fahrer Sébastien Buemi gewinnt in Punta del Este den dritten Lauf der Formel-E-Meisterschaft 2015/16. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten