Zerstört zwei Bienenhäuser
Bündner Bär besucht Schulhaus in Poschiavo
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 18:42 Uhr
Bär M13 zerstört zwei Bienenhäuser im Puschlav
Bär M13 zerstört zwei Bienenhäuser im Puschlav

Poschiavo GR - Braunbär M13 hat am frühen Mittwochmorgen das Schulhaus Santa Maria in Poschiavo im Bündner Südtal Puschlav besucht. Dort zerstörte er zwei Bienenhäuser, die für Unterrichtszwecke aufgestellt waren.

Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Bär war zwischen halb fünf und sechs Uhr morgens auf dem Schulareal, wie die Schule über die Online-Portale «Il Bernina» und «Il Grigione Italiano» mitteilte. Als Sicherheitsmassnahme hat die Schulleitung noch am Mittwoch einen elektrischen Zaun um das Schulhaus aufstellen lassen. Es handle sich um das gleiche Modell, das für den Schutz von Bienenhäusern empfohlen sei.

Das Bündner Amt für Jagd untersuche den Vorfall, sagte Wildbiologe Hannes Jenny gegenüber der Nachrichtenagentur sda. An der Einstuffung von M13 als «auffälliger Bär an der Grenze zum Problembär» ändere sich vorläufig nichts. Es sei bei weitem nicht das erste Mal, dass sich M13 in Siedlungen tummle. Meistens bleibe er dabei an den Dorfrändern.

Für Aufregung hatte M13 auch schon in der Nacht auf Dienstag gesorgt. Er riss zwei Schafe auf einem Maiensäss bei Poschiavo. Der Beutezug habe sich in tieferen Lagen ereignet, als frühere Schafrisse, aber nach wie vor oberhalb des Talbodens, sagte Jenny zu einem Bericht der Tageszeitung «Blick».

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chur - Problembären sollen schon in Italien geschossen werden, noch bevor sie nach Graubünden einwandern. Das ... mehr lesen
Nur menschenscheue Bären gelten als «gute Bären».
War die Köderattacke gegen den Braunbären M13 gerichtet? (Symbolbild)
Poschiavo GR - Im Bündner Südtal Puschlav sind zwei mit Rattengift versetzte ... mehr lesen
Poschiavo GR - Braunbär M13 sorgt im Puschlav für immer mehr Verunsicherung. Um sich einen Eindruck zu verschaffen und den ... mehr lesen
Bündner Regierungsrat reist wegen Meister Petz ins Puschlav
Poschiavo GR - Braunbär M13 hat im Bündner Südtal Puschlav eine trächtige Eselin gerissen. Das Nutztier war zusammen mit elf Artgenossen auf einer Weide, gesichert durch einen Elektrozaun. mehr lesen 
Der Jungbär sei in guter körperlicher Verfassung und gesund. (Symbolbild)
Chur - Die Bündner Wildhut hat dem eingewanderten Jungbären M13 ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Sämtliche Bände der TIR-Schriftenreihe finden Sie in unserem Shop.
Sämtliche Bände der TIR-Schriftenreihe finden Sie in unserem Shop.
«Animal Law: Reform or Revolution?»  Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) freut sich über die neuste Publikation in ihrer Buchreihe «Schriften zum Tier im Recht». Das von Prof. Anne Peters, MLaw Saskia Stucki und M.A. Livia Boscardin herausgegebene Werk mit dem Titel «Animal Law: Reform or Revolution?» setzt sich mit der fundamentalen Frage nach dem juristischen Status von Tieren auseinander und analysiert die Bedeutung des rechtlichen Tierschutzes. 
Biologie  Urbana-Champaign - Ein Pflanzenstoff bestimmt gemäss einer neuen Studie bei Bienen darüber, wer Königin und wer Arbeiterin wird. Die Substanz fehlt im Gelée Royal, ist aber im Nektar und im sogenannten Bienenbrot vorhanden.  
In Koppel eingedrungen  Sitten - Im Wallis hat ein Wolf in der Augstbordregion trotz Herdenschutzmassnahmen ein Schaf gerissen. Nun prüft der ...  
Wolf beim Fressen. (Symbolbild)
Abschuss des Walliser Wolfes angeordnet Sitten - Der Walliser Staatsrat Jacques Melly hat den Abschuss eines Wolfes angeordnet. Das Grossraubtier hat im ...
Walliser Wolf zum Tode verurteilt.
Titel Forum Teaser
  • mangen aus Biel 1
    Messerbild Mir kam das Foto des Messers sehr bekannt vor. Tatsächlich habe ich ein ... heute 00:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Schauen Sie mal, was der U. Maurer dazu sagte! In einem Interview bei "Le Temps" sagte er: "Es gelte, in den ... gestern 15:20
  • HeinrichFrei aus Zürich 390
    Kriege die von der Schweizer Rüstungsindustrie beliefert werden, produzieren Flüchtlinge Nach dem Flüchtlingsdrama in Österreich wird gefordert, man müsse gegen ... gestern 14:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3268
    "Genugtuung von 14.300 Franken" Bei dem was im Fall "Carlos" abläuft, muss man sich auch fragen, wie ... Sa, 29.08.15 12:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3268
    Es... wird wohl immer schlimmer kommen! An den Grenzen Flüchtlingsströme, ... Fr, 28.08.15 12:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3268
    Eritrea "Haupteinnahmequelle sind die Eritreer im Ausland mit ihren Abgaben: 1 ... Do, 27.08.15 14:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Und die es auch überlebt haben, ja sogar davon profitiert haben! Und wieder ... Mi, 26.08.15 17:11
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3268
    Es... wird wohl immer schlimmer kommen! An den Grenzen Flüchtlingsströme, ... Mi, 26.08.15 13:18
Beim Rettungseinsatz gab es unschöne Szenen.
Unglücksfälle Rettungssanitäter schwer verletzt Am Sonntagabend wurde bei einem Sanitätseinsatz an der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 18°C 27°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 15°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 21°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 17°C 32°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 16°C 33°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 19°C 30°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten