Strenge Regeln
Bund bewilligt Rustici-Umnutzung
publiziert: Mittwoch, 31. Jul 2013 / 14:38 Uhr
Präzisierte Vorschriften für den Umbau der Rustici. (Symbolbild)
Präzisierte Vorschriften für den Umbau der Rustici. (Symbolbild)

Bellinzona - Im Tessin dürfen rund 10'000 Rustici umgebaut werden. Der Bund hat seinen Rekurs gegen den Tessiner Nutzungsplanteilweise zurückgezogen. Offen bleibt die Zukunft von rund 1500 Rustici.

5 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem formalen Rückzug des Rekurses beim Tessiner Verwaltungsgericht durch das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) geht ein langjähriger Streit zwischen dem Bund und dem Kanton Tessin zu Ende. Die Mehrheit der betroffenen Rustici unterliegt keiner juristischen Blockade mehr.

Das ARE akzeptiert nun grösstenteils die vom Kanton definierten erhaltenswerten Kulturlandschaften und Kriterien für die Umnutzung von Rustici. Das Tessiner Departement für Raumordnung hatte - nach dem Rekurs im Jahr 2010 - diverse Änderungen am Nutzungsplan vorgenommen. Der Grosse Rat gab im Jahr 2012 grünes Licht für die neue Version.

Vorschriften präzisiert

«Es wurden beispielsweise die Vorschriften für den Umbau der Rustici präzisiert,» sagte am Mittwoch der Direktor der Tessiner Umweltbehörde, Moreno Celio, der Nachrichtenagentur sda.

Die überarbeiteten Regelungen seien akzeptiert worden. Sie würden den Besitzern der ehemaligen Ställe genauestens vorschreiben, wie Mauern, Türen, Fenster und Dächer beim Ausbau in Zweitwohnungen zu behandeln und schützen seien. Neu sei die konkrete Anforderung, dass auch das Umland gepflegt werden müsse.

Erhaltenswerte Kulturlandschaften

Im Gegenzug habe der Bund die Zone reduziert, in der er - entgegen der Vorstellung des Tessins - die Umnutzung der Rustici für widerrechtlich hält. Im Rekurs des Bundes war beanstandet worden, dass der Kanton ein zu grosses Gebiet als «erhaltenswerte Kulturlandschaft» bezeichnete.

Der Rekurs beim Verwaltungsgericht hatte ein Stop für die Umnutzung aller 11'500 Rustici bedeutet - auch solcher, die nicht in den beanstandeten Zonen lagen. Für insgesamt 10'000 Gebäude gebe es nun formal grünes Licht. Gegen die Umnutzung von 1500 Rustici erhebt der Bund gemäss Celio immer noch Einspruch.

Das Tessiner Departement für Raumordnung erwarte nun aber keine Flut von Bauanträgen, sagte Moreno Celio. «Seit mehreren Monaten ist inoffiziell schon bekannt, dass die Rustici, die nicht in die beanstandeten Gebiete fallen, bald ausgebaut werden können. Bisher gingen bei uns aber nur wenige Anfragen ein.»

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine Wohnung gilt als Zweitwohnung, wenn sie von Personen bewohnt wird, die nicht in der Standortgemeinde niedergelassen sind.
Bern - Wochenaufenthalter müssen nicht fürchten, dass ihr zweites Heim gemäss neuem Verfassungsartikel als Zweitwohnung gilt. Dies hat die Arbeitsgruppe Zweitwohnungen, ... mehr lesen
Bern - Die SP, aber auch die Bauwirtschaft sind dagegen, die Vorschriften für den Umbau von Bauernhäusern zu lockern. Sie wollen lieber eine Gesamtüberprüfung zum Bauen ausserhalb der Bauzonen. Die Stiftung Landschaftsschutz winkt ebenfalls ab. Dafür sind SVP, FDP und CVP. mehr lesen 
Lugano - Die neue Rustici-Regelung sorgt im Tessin für viel böses Blut. Gegen den kantonalen Nutzungsplan, den der Grosse Rat im Mai dieses Jahres mit 73 zu 3 Stimmen gutgeheissen hatte, sind beim Tessiner Verwaltungsgericht rund 250 Beschwerden eingereicht worden. mehr lesen 
Bellinzona - Das Tessin verfügt endlich über eine juristische Grundlage für den Umbau von «Rustici» zu Ferienhäusern. Sechs Monate nach der bundesrätlichen Genehmigung des Reglementes ist am Dienstag in Bellinzona ein Aktionsplan vorgestellt worden. mehr lesen 
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Eröffnung in Venedig  Venedig - Mit einem Goldenen Löwen für ... mehr lesen
Die internationale Ausstellung wurde in diesem Jahr von dem chilenischen Architekten Alejandro Aravena kuratiert.
«Incidental Space»  Bern/Venedig - Bundesrat Alain Berset eröffnet morgen Freitag in den Giardini den Schweizer Pavillon auf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten