Bund lanciert neue Tabakpräventionskampagne
publiziert: Montag, 5. Mai 2008 / 11:08 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Mai 2008 / 12:22 Uhr

Bern - «Weniger Rauch, mehr Leben»: Unter diesem Slogan läuft die neue Tabakpräventionskampagne des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Sie will die Nichtrauchenden in ihrem Verhalten bestärken und den andern die Vorteile des Rauchfreiheit zeigen.

Das Bundesamt für Gesundheit setzt bei der neuen Kampagne auf markige Sprüche.
Das Bundesamt für Gesundheit setzt bei der neuen Kampagne auf markige Sprüche.
7 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Die neue Kampagne im Internet
Auch im Internet macht das Bundesamt für Gesundheit gegen Raucher mobil.
bravo.ch

SHOPPINGShopping
NichtrauchenNichtrauchen
Die neue Aktion schliesst an die Kampagne «Bravo» an und übernimmt deren Elemente wie die geknickte Zigarette und den blauen Hintergrund.

Ein Plakat mit der Schlagzeile «Es liegt in der Luft» beispielsweise soll den gesellschaftlichen Trend hin zum Nichtrauchen verdeutlichen.

Die Kampagne «Weniger Rauch, mehr Leben» wird in den Monaten Mai, Juli, August, Oktober und November 2008 in Zeitschriften und Zeitungen sowie auf Plakatwänden zu sehen sein.

Ergänzt wird sie mit Online-Inseraten, die auf die neu gestaltete Internetseite www.bravo.ch führen.

Unveränderte Raucherquote

Trotz Kampagne haben 2007 in der Schweiz jedoch gleich viele Leute geraucht wie im Vorjahr. Der Raucheranteil blieb mit 29 Prozent stabil. Befragt wurden über 10'000 Personen im Alter zwischen 14 bis 65 Jahren.

Demnach rauchten 33 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen. Am meisten Rauchende fanden sich in der Alterskategorie zwischen 20 und 24 Jahren.

Dort konsumierten 46 Prozent der Männer und 35 Prozent der Frauen Tabak. Bei den 25- bis 44-Jährigen ging der Raucheranteil zwischen 2001 und 2007 von 33 auf 26 Prozent zurück.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Nationalrat wird die ... mehr lesen
Der Nationalrat wird die Differenzen beim Nichtraucherschutz nun doch in dieser Session behandeln.
Die Regierungen in aller Welt sind aufgerufen, totale Werbeverbote in die Wege zu leiten.
Genf - Zum morgigen Welt-Nichtrauchertag fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein umfassendes Werbeverbot für Zigaretten. Insbesondere 1,8 Milliarden Junge müssten vor den Gefahren ... mehr lesen
Bern - Raucherlokale weisen eine bis ... mehr lesen
Im Schnitt weisen die Raucherlokale eine achtmal höhere Belastung auf.
Thomas Zeltner wurde auch schon als «Gesundheits-Taliban» bezeichnet.
Bern - Die Wirtschaft macht gegen die Präventionskampagnen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) mobil. Das BAG bevormunde die Bürgerinnen und Bürger, lautet der Vorwurf. Harte Worte muss ... mehr lesen
Zürich - Im Kanton Zürich wird das Stimmvolk nicht nur über ein generelles Rauchverbot in Restaurants und Bars entscheiden können. Der Kantonsrat gibt der Bevölkerung zusätzlich die Möglichkeit, für ein abgeschwächtes Verbot zu votieren. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - In Schweizer Restaurants soll ... mehr lesen 7
Erlaubt sollen lediglich abgetrennte Raucherräume sein.
Laut SGK-Präsident Urs Schwaller fiel die Entscheidung knapp aus.
Bern - Das Gesetz zum Schutz vor dem Passivrauchen ist bereit für den Zweitrat in der Märzsession. Gegenüber dem Nationalrat hat die ständerätliche Gesundheitskommission (SGK) es für das ... mehr lesen

Nichtrauchen

Diverse Produkte passend zum Thema
DVD - Mensch
HANS IM GLÜCK - DVD - Mensch
Regisseur: Peter Liechti - Genre/Thema: Mensch; Suchtprobleme; Dokumen ...
25.-
DVD - Mensch
DIE LETZTE ZIGARETTE - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit; Körper & Geist - Die letz ...
28.-
Filmplakate
DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN - Filmplakate
Rebel without a Cause - mit James Dean Regie von Nicholas Ray. Prä ...
12.-
Nach weiteren Produkten zu "Nichtrauchen" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit Fotos von durch Rauchen verursachten Gesundheitsschäden.
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit ...
In Grossbritannien und Frankreich  London/Paris/Karlsruhe - In mehreren Ländern ist am Freitag die neue EU-Tabakrichtlinie in Kraft getreten. In Deutschland müssen Hersteller Schockbilder auf Zigarettenpackungen drucken. In Grossbritannien und Frankreich dürfen künftig Packungen nur in neutralen Verpackungen angeboten werden. mehr lesen 
Tabak  Paris - Der Hersteller der französischen Zigarettenmarken Gauloises und Gitanes, die Imperial-Tobacco-Tochter Seita, klagt gegen die Pflicht zur neutralen Schachtel ab 2017 in Frankreich. Seita sieht seine Markenrechte verletzt. mehr lesen  
Europäischer Gerichtshof bestätigt EU-Tabakrichtlinie  Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mehrere Klagen gegen die EU-Tabakrichtlinie ... mehr lesen  
Aromatisierte Zigaretten werden künftig verboten. (Symbolbild)
Die Kommission will die Werbung nicht verbieten.
«Angriff auf die freie Marktwirtschaft»  Bern - Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) will die Tabakwerbung im Kino oder auf Plakaten nicht verbieten. Sie stellt sich gegen das neue Tabakproduktegesetz. In den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten