500 Gebäude
Bund sucht nach Radiumresten
publiziert: Dienstag, 14. Okt 2014 / 12:02 Uhr
Das radioaktive Radium ist in der Leuchtfarbe für die Zifferblätter enthalten - daher werden Gebäude von ehemaligen Uhrenindustrien untersucht.
Das radioaktive Radium ist in der Leuchtfarbe für die Zifferblätter enthalten - daher werden Gebäude von ehemaligen Uhrenindustrien untersucht.

Biel - Das Bundesamt für Gesundheit schätzt, dass es in rund 500 Gebäuden in der Schweiz Reste von potenziell krebserregendem Radium aus der Uhrenindustrie gibt. Mit einem Aktionsplan will der Bund nun bis 2019 alle Gebäude untersuchen und wo nötig sanieren.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bei diesen Gebäuden handelt es sich um ehemalige Uhren-Ateliers. Sie befinden sich dort, wo die Uhrenindustrie heimisch ist, also verteilt über mehrere Kantone im Jurabogen. Das gaben Vertreter des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und der Suva am Dienstag an einer Medienkonferenz in Biel bekannt.

In diesen Werkstätten verwendeten Angestellte der Uhrenindustrie Leuchttfarbe für Zifferblätter. In dieser Farbe ist das radioaktive Radium-226 enthalten.

Bereits sind nun 22 Gebäude auf Radiumspuren untersucht worden. Nur in einem zeigten Messinstrumente eine Dosis von über einem Millisievert pro Jahr an - der Wert, ab dem ein Gebäude saniert wird.

In diesem Gebäude in Biel hat nun das Bundesamt für Gesundheit für rund 50'000 Franken den Boden ausgewechselt und im Garten ein Stück der Erde abgetragen. Ein Millisievert pro Jahr sei eine immer noch geringe Belastung, sagen die Behörden.

Die Uhrenstadt Biel ist von den Radiumfunden besonders betroffen. Sie ist deshalb im Rahmen des Aktionsplans 2015-19 zur Pilotgemeinde bestimmt worden. In den anderen betroffenen Gebieten sollen die Messungen und Sanierungen im Verlauf des Jahres 2015 beginnen.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nach dem Fund von radioaktiver Leuchtfarbe letztes Jahr in ... mehr lesen
Die Messungen finden im Rahmen des Aktionsplans Radium 2015-2019 statt. (Symbolbild)
Biel - Die Radioaktivitätsmessungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) auf der ehemaligen Deponie Lischenweg in Biel haben keine gesundheitsgefährdenden Werte ergeben. Das BAG schliesst auf den Flächen des Wohngebiets gesundheitliche Risiken aus. mehr lesen 
Das BAG weist darauf hin, dass Spezialisten des Bundes und der Suva rund 100 Uhrenateliers, von denen rund 40 mit Bewilligung Radium-Leuchtfarbe verwendet hatten, regelmässig kontrolliert hätten. (Symbolbild)
Bern - Die ehemaligen Uhrenateliers im Jurabogen werden systematisch auf Radioaktivität untersucht. Dies kündigte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) an. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel ... mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 19°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 16°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 20°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten