Bund will die Pensionskassen jetzt sanieren
publiziert: Freitag, 17. Jul 2009 / 12:11 Uhr

Bern - Sanierungsmassnahmen bei Pensionskassen haben kaum negative Auswirkungen auf die Konjunktur. Dies hält der Bund in einem Bericht fest. Ein Moratorium für die Sanierung hält er dagegen für eine «reelle Gefahr».

Wenn die Altersvorsorge gesichert wird, verzichten die Leute eher auf das Sparen und geben mehr Geld aus, glaubt der Bund.
Wenn die Altersvorsorge gesichert wird, verzichten die Leute eher auf das Sparen und geben mehr Geld aus, glaubt der Bund.
4 Meldungen im Zusammenhang
Das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) stellt sich somit gegen die SP. Die Sozialdemokraten hatten einen Aufschub von Sanierungsmassnahmen bei Pensionskassen in Unterdeckung gefordert. Solche Massnahmen würden die Wirkung der Konjunkturpakete beeinträchtigen.

Das Gesetz verpflichtet Kassen in Unterdeckung, sich innert fünf bis sieben Jahre zu sanieren. Dazu stehen mehrere Massnahmen zur Verfügung, wie das BSV in einer Mitteilung festhält. Im Bericht befasst sich das BSV mit Sanierungsbeiträgen von Arbeitnehmer und Arbeitgeber und mit der Minder- sowie Nullverzinsung der Guthaben.

Wegen der Finanzkrise befinden sich rund 60 Prozent der Pensionskassen in Unterdeckung. Dies bedeutet, dass sie nicht alle Forderungen decken könnten, wenn diese auf einmal fällig würden.

Sanierung nicht aufschieben

Zwar könnten Sanierungsbeiträge theoretisch die Konjunktur bremsen, stellte das BSV fest. Bei geschätzten Beiträgen von bis zu 360 Millionen Franken falle die Zusatzbelastung aber marginal aus. Am Monatslohn eines Angestellten dürfte sie sich mit rund 9 Franken auswirken. Der Konsum dürfte um 0,03 Prozent abnehmen.

Eine Sanierung habe aber auch einen gewichtigen Vorteil: Indem die Altersvorsorge gesichert wird, dürften nach Ansicht des Bundes die Leute eher auf das Sparen verzichten und mehr Geld ausgeben, was der Konjunktur nützen würde.

Schädlichere Wirkungen hätte dagegen nach Ansicht des Bundes ein Stopp der Sanierungsmassnahmen: Früher oder später müssten die defizitären Einrichtungen saniert werden. Bei einem Aufschub bestehe die Gefahr, dass die Kosten der Sanierung nach der Rezession in einem Schub die Konjunktur schwächen würden.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten