Bund zieht Plakate mit Behinderten-Sprüchen zurück
publiziert: Samstag, 28. Nov 2009 / 12:40 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Nov 2009 / 14:59 Uhr

Bern - Das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) stoppt die umstrittene Plakatkampagne mit Sprüchen wie «Behinderte sind dauernd krank». Bundesrat Didier Burkhalter hat beschlossen, auf die geplante Weiterführung im Frühling 2010 zu verzichten.

Gestoppt: Plakat-Kampagne der IV.
Gestoppt: Plakat-Kampagne der IV.
5 Meldungen im Zusammenhang
Ende November wird die Kampagne beendet. Burkhalters Departementssprecher Jean-Marc Crevoisier bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA einen Bericht des «Blick».

Seit Beginn sei geplant gewesen, dass die erste Aktion der Kampagne Ende November zu Ende gehe. Nach den heftigen Reaktionen habe das BSV dem Bundesrat empfohlen, auf die zweite Aktion zu verzichten. Ob die Plakate und TV-Spots der ersten Aktion auch in der zweiten wieder aufgetaucht wären, konnte Crevoisier nicht sagen.

Diskussion um Reintegration von Behinderten

Mit der Kampagne sollte eine Diskussion um die Reintegration von Behinderten angeregt werden. «Dieses Ziel wurde leider nicht erreicht» sagte Crevoisier. Die Kosten der Kampagne beliefen sich laut Crevoisier auf rund 800'000 Franken.

Die Behindertenorganisation Pro Infirmis zeigte sich erfreut über den Entscheid Burkhalters. Zusammen mit anderen Behindertenorganisationen habe Pro Infirmis die Einstellung bereits vor zwei Wochen gefordert, erinnerte die Organisation in einer Mitteilung.

Die umstrittene Kampagne ist die dritte Phase einer vierjährigen Medienkampagne, mit der die Invalidenversicherung (IV) die berufliche Integration von Behinderten fördern will. Pro Jahr gibt die IV dafür 1,5 Millionen Franken aus.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Didier Burkhalter wünscht sich eine Veränderung in den Köpfen.
Bern - Behinderte haben heute ... mehr lesen
Bern - Die Invalidenversicherung (IV) verteidigt die umstrittene Plakatkampagne, die ... mehr lesen 12
IV-Chef Alard du Bois-Reymond: Ihm war bewusst, dass die Plakat-Kampagne heikel ist.
Die Plakate mit den Aufschriften wie ... mehr lesen
Plakate mit dieser Aussage sorgen für Unmut.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder verabschiedeten an ihrer Mitgliederversammlung eine Resolution an die Adresse von Bundesrätin Doris Leuthard. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten