Bunderat Leuenberger eröffnet neues A2-Teilstück
publiziert: Freitag, 14. Mai 2004 / 13:17 Uhr

Kriens/Horw - Das modernste Autobahnteilstück der Schweiz ist im Beisein von Bundesrat Moritz Leuenberger eröffnet worden. Es handelt sich um 4,5 Kilometer der A2 in Kriens und Horw, die für 666 Millionen Franken neu gebaut worden sind.

Bundesrat Moritz Leuenberger warb um ökologisches Verständnis für den Neubau des Teilstücks.
Bundesrat Moritz Leuenberger warb um ökologisches Verständnis für den Neubau des Teilstücks.
Das A2-Teilstück war 1955 als Ausfallstrasse Luzern-Süd eröffnet worden und gilt als erste Autobahn der Schweiz. Die Einfahrten waren damals kurz, Fahrbahmarkierungen, Pannenstreifen und Leitplanken fehlten, die Landschaft war unverbaut.

Bundesrat Leuenberger warnte in seiner Ansprache aber vor zu viel Nostalgie. Wir neigten dazu, vergangene Zeiten zu verklären, sagte er gemäss Redetext. Für eine gerechte Beurteilung müsse die Vergangenheit an der Gegenwart gemessen werden.

1955 keine ökologischen Massnahmen

Der Verkehrs- und Umweltminister erinnerte daran, dass es 1955 keinen Lärmschutz gegeben habe, Bäche wegen der Autobahn in Röhren gefasst und Kriens und Horw durch die Strasse getrennt wurden. Auch die Sicherheit habe kaum ein Rolle gespielt habe.

Heutige Autobahnen werden dagegen nach dem Konzept der Nachhaltigkeit gebaut, so Leuenberger. So wurde die Autobahn bei Kriens und Horw teilweise überdeckt, Bäche fliessen wieder oberirdisch und die beiden Gemeinden haben neue Grünflächen.

Aus heutiger Sicht notwendig

Leuenberger machte aber auch darauf aufmerksam, dass in weiteren 50 Jahren der heutige Autobahnbau vielleicht als falsch eingestuft werde. Wir würden immer nicht nur den aktuellen Stand des Wissens vertreten, sondern immer auch den des Nicht-Wissens, sagte er.

Dies solle uns aber nicht daran hindern zu versuchen, die Verkehrsprobleme nach bestem Wissen und Gewissen zu lösen. Der Drang nach Mobilität könne zwar nicht unterbunden werden, aber so gelenkt werden, dass das Leben lebenswert bleibe.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten