NRW-Finanzminister Walter-Borjans angeklagt
Bundesanwaltschaft erhält Strafanzeige gegen Walter-Borjans
publiziert: Dienstag, 28. Aug 2012 / 17:37 Uhr
Nordrhein-Westfalen Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans: Ein Krimineller?
Nordrhein-Westfalen Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans: Ein Krimineller?

Genf - Der Genfer Anwalt Pierre Schifferli hat bei der Bundesanwaltschaft Anzeige gegen den Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, Norbert Walter-Borjans, erstattet. Er wirft dem deutschen Politiker Diebstahl und Hehlerei vor.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Wir bestätigen den Eingang einer entsprechenden Strafanzeige bei uns», sagte am Dienstag Jacqueline Bühlmann, Mediensprecherin bei der Bundesanwaltschaft, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Zurzeit seien Abklärungen im Gange, sagte sie weiter. Mehr wollte Bühlmann nicht sagen.

Schifferli hatte am vergangenen Freitag Strafanzeige eingereicht. In seinem Schreiben, dessen Kopie der Nachrichtenagentur sda vorliegt, wirft der Anwalt Walter-Borjans Anstiftung, Organisation und Teilnahme an Diebstahl und Hehlerei mit Bankdaten-CDs vor.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
3
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Wer gestohlene Bankkundendaten verwendet oder weitergibt, soll bestraft werden. Das verlangt die Rechtskommission ... mehr lesen
Die Schweizer Justiz ging bereits gegen mehrere Datendiebe vor.
Düsseldorf - Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat die SPD-regierten Bundesländer aufgefordert, keine ... mehr lesen
Laut Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf haben solche Käufe keine Rechtfertigung mehr.
Wolfgang Schäuble äussert Kritik am Kauf der Steuer-CDs.
Berlin - Die deutsche Regierung setzt bei der Verfolgung von Schwarzgeld weiter ... mehr lesen
Hamburg - Das Steuerabkommen der Schweiz mit Deutschland wird von der deutschen Opposition immer mehr ... mehr lesen 3
Angebote werden überprüft.
Weitere Artikel im Zusammenhang
das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun.
Es geht hier um den Datendiebstahl und um die Hehlerei. Jede Straftat, auch die es Kaufes von Diebesgut muss gesondert betrachtet werden. Wenn Sie einem Dieb sein Diebesgut abkaufen und davon wussten, machen Sie sich auch Strafbar.
Ich finde es sonderbar, dass sich der Staat nicht an seine eigenen Gesetze halten will.
Die CD-Käufer sind nach dem Gesetz ebenso Straftäter, wie jene die Steuern hinterziehen.
Wo kämen wir hin, wenn der Staat Straftaten begeht um Straftaten zu ermitteln?
Jedes Land das solche Mittel anwendet ist unwürdig sich Demokratie zu taufen.
Strafanzeige gegen Walte-Borjans
eigentlich ist es doch gut und richtig, dass wir keinem Land ihre Steuern weg nehmen. Freut es uns, wenn unsere Landsmänner und- männinnen ihr Geld "verstecken"? und wir deshalb mehr Steuern bezahlen müssen? Was blieb denn anderes übrig, als sogenannt CD's zu "stehlen"? Freiwillig hätte die Schweiz niemals zu gegeben, was eigentlich Unrechtens ist. Sage ich es richtig: Fluchtgeld von Deutschen auf unseren Banken?
Weiterhin kein Durchbruch im US-Steuerstreit.
Weiterhin kein Durchbruch im US-Steuerstreit.
Rückgang in der Vermögensverwaltung  Zürich - Die Bank Julius Bär hat im Halbjahr einen Rückgang der verwalteten Vermögen und einen Gewinneinbruch erlitten. Gründe dafür sind die Frankenstärke respektive die Rückstellung für die erwartete Strafzahlung im Steuerstreit mit den USA. 
Busse von 2,066 Millionen Franken  Schaffhausen - Eine weitere Schweizer Bank hat sich im Steuerstreit mit den USA geeinigt. Die ...  
Und wieder zieht eine Schweizer Bank mit.
Steuerstreit dürfte Julius Bär über 300 Mio. Dollar kosten Bern - Julius Bär steht im Steuerstreit offenbar vor einer Einigung mit dem ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 15°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 15°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten