Bundesgericht hebt Strafe gegen Bauer auf
publiziert: Dienstag, 24. Aug 2010 / 22:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Aug 2010 / 23:09 Uhr
Das Bundesgericht in Lausanne hat die Verurteilung des Bauern aufgehoben Die Kuh wollte bloss spielen.
Das Bundesgericht in Lausanne hat die Verurteilung des Bauern aufgehoben Die Kuh wollte bloss spielen.

Lausanne - Ein Neuenburger Bauer darf nicht dafür bestraft werden, dass seine junge Kuh wohl mehr im Spiel als bei einem Angriff eine Wanderin verletzt hat. Das Bundesgericht hat die Verurteilung des Mannes wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgehoben.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Frau war im November 2006 beim Überqueren einer Weide von einer jungen Kuh in den Rücken gestossen und dabei verletzt worden. Die Neuenburger Justiz verurteilte den Tierhalter wegen fahrlässiger einfacher Körperverletzung zu zehn Tagessätzen à 50 Franken.

Die Richter hielten dem Mann vor, dass er am Vortag von einer anderen Wanderin und ihrer Tochter über einen Angriff der Kuh informiert worden sei. Unter diesen Umständen hatte er diese bis zur Abklärung der Ursachen ihres aggressiven Verhaltens im Stall behalten müssen.

Das Bundesgericht hat die Verurteilung des Bauern nun aufgehoben. Er hatte argumentiert, dass die junge Kuh nur habe spielen wollen. Das habe für ihn kein Anlass sein können, sie wegzusperren. Laut dem Urteil musste er aufgrund der Geschehnisse tatsächlich nicht darauf schliessen, dass seine Kuh aggressiv sein könnte.

Auch die Wanderer vom Vortag hätten ihm mitgeteilt, bei dem Vorfall eher das Gefühl gehabt zu haben, dass das Tier habe spielen wollen. Laut den Lausanner Richtern war der Schluss ihrer Neuenburger Kollegen deshalb willkürlich, wonach der Bauer um die Aggressivität der Kuh hätte wissen und dementsprechend handeln müssen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Siblingen SH - Ein 58-jähriger Landwirt ist auf einem Bauernhof in Siblingen SH von ... mehr lesen
Ein Bauer aus Siblingen SH wurde von zwei Munis an die Stallwand gedrückt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten