Wirtschaftliche Abhängigkeit
Bundesgericht stützt IV-Gutachten der MEDAS
publiziert: Mittwoch, 6. Jul 2011 / 13:39 Uhr
Die MEDAS machen Grundsatzempfehlungen, wer IV-Renten erhalten darf und wer nicht.
Die MEDAS machen Grundsatzempfehlungen, wer IV-Renten erhalten darf und wer nicht.

Luzern - Das Bundesgericht reagiert auf die Kritik an den IV-Gutachten der Medizinischen Abklärungsstellen (MEDAS). Gemäss dem Urteil ist der MEDAS-Einsatz weiterhin zulässig, sofern die vom Gericht verlangten Massnahmen zur Gewährleistung fairer Verfahren umgesetzt werden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Invalidenversicherung (IV) arbeitet seit 1978 mit den MEDAS zusammen. Die heute 18 MEDAS-Einrichtungen erstatten vorab in komplexen Fällen medizinische Gutachten verschiedener Diszpiplinen, die den IV-Stellen und Gerichten als Grundlage für den Entscheid über den Anspruch auf eine IV-Rente dienen.

Die Rechtsprofessoren Jörg Paul Müller und Johannes Reich hatten 2010 in einem Gutachten ihre verfassungsrechtlichen Zweifel am Zusammenwirken der IV mit den MEDAS formuliert: Mit dem Abstellen der Gerichte auf die im Auftrag der IV erstellten Gutachten werde die Garantie auf ein faires Verfahren verletzt.

Wirtschaftliche Abhängigkeit

Zuletzt reichte SP-Nationalrätin Margret Kiener-Nellen im März 2010 eine parlamentarische Initiative zum Thema ein. Sie begründete ihren Vorstoss damit, dass die finanzielle Abhängigkeit der MEDAS von der IV eine unabhängige Beurteilung verunmögliche.

Das Bundesgericht hat nun einen IV-Fall zum Anlass genommen, die Problematik unter die Lupe zu nehmen. Es kommt zum Ergebnis, dass der Einsatz von MEDAS grundsätzlich mit der Verfassung und der Europäischen Menschenrechtskonvention vereinbar ist.

Das Gericht räumt indessen ein, dass die MEDAS wirtschaftlich von der IV abhängig sind, zumal die IV-Gutachten fast 90 Prozent ihres Auftragsvolumens ausmachen würden. Die Gewinnorientierung der MEDAS, verbunden mit allfälligen Erwartungen der IV, könnten zudem die unabhängige gutachterliche Aufgabenerfüllung in Frage stellen.

Dieser latent vorhandenen Gefährdung eines fairen Verfahrens kann und muss laut den Richtern in Luzern mit verschiedenen Massnahmen begegnet werden. Unter anderem fordert das Gericht eine auf dem Zufallsprinzip beruhende Zuweisung der Aufträge an die verschiedenen MEDAS. Weiter seien Mindeststandards für die Abwicklung der Begutachtungen zu etablieren. Und zu verbessern sei schliesslich auch der Rechtsschutz betroffener Personen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Die IV-Stelle in Luzern zieht bei der Beurteilung strittiger IV-Gesuche ... mehr lesen
Psychische Störungen sind in der Schweiz die häufigste Ursache für IV-Renten. (Symbolbild)
Das vierstufige Rentensystem soll durch ein stufenloses System abgelöst werden.
Versicherungen Bern - Die Sozialkommission des Ständerates will bei der nächsten Etappe der IV-Revision die bisherigen IV-Rentner verschonen. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr ...
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte ... mehr lesen  
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter ... mehr lesen  
Fotografie Gruppenausstellung in der Photobastei Zürich  Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & ... mehr lesen  
«Fractured Spine» Gruppenausstellung: Vom 28. Oktober 2021 bis 21. November 2021.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall Schneeschauer
Bern 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten