Bundesgericht weist Beschwerde gegen Ärzte-Zulassungsstopp ab
publiziert: Donnerstag, 9. Sep 2004 / 12:48 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 9. Sep 2004 / 13:04 Uhr

Der Widerstand der Waadtländer Ärzte gegen die Regelung des Zulassungsstopps in ihrem Kanton ist erfolglos gelieben. Das Bundesgericht hat ihre Beschwerde abgewiesen. Die Begründung des Entscheides liegt noch nicht vor.

Die Begründung des Urteils steht noch aus.
Die Begründung des Urteils steht noch aus.
Der Bundesrat hatte per 4. Juli 2002 für drei Jahre eine Beschränkung der Leistungserbringer verordnet, die zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung tätig sein dürfen. Der Waadtländer Staatsrat erliess 2003 eine entsprechende kantonale Regelung zur Umsetzung.

Dagegen gelangten die Waadtländer Ärztegesellschaft und die Sektion Waadt des Verbandes Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -Ärzte (VSAO) ans Bundesgericht. Sie kritisierten die restriktive Auslegung des Zulassungsstopps durch den Kanton, insbesondere bei der Übergabe von Arztpraxen.

Das Bundesgericht hat ihre Beschwerde nun abgewiesen, soweit es darauf eingetreten ist. Der Entscheid liegt erst im Dispositiv vor, eine Begründung ist noch austehend. Im vergangenen Dezember hatte das Bundesgericht bereits eine entsprechende Beschwerde der Zürcher Ärzte abgewiesen.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Genf 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten