Bundespräsident Deiss dankt zum Tag der Kranken den Pflegenden
publiziert: Sonntag, 7. Mrz 2004 / 13:20 Uhr

Bern - Zum Tag der Kranken hat Bundespräsident Joseph Deiss den Pflegenden seinen Dank ausgesprochen. Er erinnerte daran, wie wichtig menschliche Zuwendung, ein offenes Herz und Ohr für die Kranken ist.

Deiss richtet dankende Worte an die Pflegenden.
Deiss richtet dankende Worte an die Pflegenden.
Der Tag der Kranken sei dieses Jahr den Pflegenden gewidmet. Er selbst habe erst kürzlich erfahren, wie wichtig diese Pflege sei, sagte der Mitte Februar wegen Nierensteinen operierte Deiss in seiner Radio- und Fernsehansprache.

Er richte seine Genesungswünsche an die Kranken und seinen Dank an alle Pflegenden. Nur wer den Kranken nahe sei, wisse um die Wichtigkeit der Pflege und um deren hohe Ansprüche für die Gesunden.

Die Ärztin Marthe Nicati aus Leysin VD, die Initiantin des Tags der Kranken, habe im 2. Weltkrieg erkannt, wie wichtig Kontakte für Kranke seien. Viele Lungenkranke in den Sanatorien seien damals von ihren Freunden vergessen worden. Mit dem Tag der Kranken habe sie gegen dieses Vergessen ankämpfen wollen.

Neben optimaler medizinischer Versorgung sei es wichtig, ein offenes Herz und Ohr, Zeit für ein Gespräch, eine kleine Geste ans Krankenbett zu bringen. Dies trage wesentlich zur Genesung bei, sagte der Bundespräsident.

(bsk/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 5°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Basel 5°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 4°C 2°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall starker Schneeregen
Bern 5°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen stark bewölkt, Regen
Luzern 6°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Genf 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Lugano 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten