Bundesrätin Leuthard eröffnet Umweltarena in Spreitenbach
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 14:55 Uhr
Bundesrätin Leuthard hat die Umweltarena am Donnerstag eröffnet.
Bundesrätin Leuthard hat die Umweltarena am Donnerstag eröffnet.

Spreitenbach - Ein Dach mit Solarzellen auf einer Fläche von 20 Tennisfeldern, ein CO2-neutraler Betrieb und eine Eventhalle für bis zu 4000 Besucher - dies sind die Eckdaten der Umweltarena in Spreitenbach im Kanton Aargau. Bundesrätin Doris Leuthard hat diese am Donnerstag eröffnet.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
1 Meldung im Zusammenhang
Die Umweltarena mache die Energiewende fassbar und begreifbar und sensibilisiere Konsumenten, dass es von allen abhänge, ob die Energiewende gelinge, sagte Leuthard in ihrer Rede. Sie bezeichnete die Umweltarena als «hervorragende Idee».

Schöpfer des 45 Millionen Franken teuren Projekts ist der Umweltpionier, Bauunternehmer und Kompogas-Erfinder Walter Schmid. Nach Schmid entscheidet der Konsument, seine Umweltarena soll Konsumenten dabei Hilfestellung bieten.

Das futuristisch anmutende Gebäude verkörpert das Programm bereits von aussen. In der kristallinen Dachform sind insgesamt 5300 Quadratmeter Photovoltaik eingebaut. Ins Innere fällt kein Sonnenstrahl.

Wasserkreislauf kühlt oder heizt

Heizung und Kühlung funktionieren über ein 60 Kilometer langes Leitungssystem, das in Betondecken eingebaut und teilweise auch sichtbar ist. Im Sommer zirkuliert kaltes Wasser, im Winter warmes.

Auf drei Galerien und im Erdgeschoss zeigen 100 Firmen Produkte und Lösungen in Natur und Leben, Energie und Mobilität sowie Bauen und Modernisieren. Zuoberst ist der neueste Stand der erneuerbaren Energien ausgestellt.

Obwohl Autos, Handys oder Lebensmittelprodukte zu sehen sind, versteht sich die Umweltarena nicht als Verkaufsmesse. Die als Ausstellung bezeichneten Galerien sollen Konsumenten die umweltfreundlichsten Produkte sämtlicher Branchen aufzeigen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wiesbaden - Im Windschatten der Energiewende hat sich der Klimaschutz zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. ... mehr lesen
Zugpferd des Umsatzschubs waren mit 11,7 Mrd. Euro die Produzenten von Photovoltaik-Anlagen. (Symbolbild)
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Die Anzeichen des Klimawandels sind bereits spürbar.
Die Anzeichen des Klimawandels sind bereits spürbar.
Aktionsplan des Bundesrats  Bern - Die Schweiz bereitet sich auf die Klimaerwärmung vor. Der Bundesrat hat am Mittwoch einen Aktionsplan verabschiedet, der unter anderem Massnahmen in der Landwirtschaft und im Tourismus beinhaltet. 
Land- und Forstwirtschaft heizen Klimawandel an Klagenfurt - Die von vielen Bauern immer intensiver betriebene Land- und Forstwirtschaft hinterlässt ...
Die Intensivierung von Land- und Forstwirtschaft hat direkte klimatische Folgen.
In der Verfassung verankern  Bern - Die FDP ortet bei der Energiestrategie des Bundesrats falsche Ansätze und bringt neue Vorschläge aufs politische Parkett. Anstatt neuer Steuern und Subventionen soll bis spätestens im Jahr 2020 eine «echte» CO2-Lenkungsabgabe in der Verfassung verankert werden.  
BAFU legt neues Reduktionsziel für CO2-intensive Betriebe fest Bern - Treibhausgasintensive Unternehmen und Anlagen sollen bis 2020 nur noch 4,9 ...
Die CO2-intensiven Unternehmen dürfen 2020 noch 4,9 Millionen Tonnen CO2 ausstossen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2208
    Solange... ...das SRF von Zwangsgebühren leben kann, wird sich in diesem Laden nie ... heute 15:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2086
    Titelbild Was die Asylgesuchsteller in der CH betrifft, kommt dieses Bild der ... heute 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2086
    Konkret! "Am meisten Gesuche stellten Personen aus Syrien (1188). Auf Rang zwei ... heute 10:26
  • jorian aus Gretzenbach 1441
    Registrierter Spinner Ja ich weiss, dass ich registriert bin. Die wissen schon wer ich bin. ... gestern 08:45
  • keinschaf aus Henau 2208
    Appeasement Appeasement, Appeasement.... Zitat BP: "Aber die Schwyzerinnen und ... gestern 07:03
  • keinschaf aus Henau 2208
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... gestern 07:00
  • keinschaf aus Henau 2208
    Am Thema vorbei... In der gestrigen Rundschau hat SRF wieder einmal Höchstleistung ... gestern 05:17
  • keinschaf aus Henau 2208
    Genauer achten... "stehen auf der Welt schon Schilder an gewissen ... gestern 04:05
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten