5300 Quadratmeter Photovoltaik
Bundesrätin Leuthard eröffnet Umweltarena in Spreitenbach
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 14:55 Uhr
Bundesrätin Leuthard hat die Umweltarena am Donnerstag eröffnet.
Bundesrätin Leuthard hat die Umweltarena am Donnerstag eröffnet.

Spreitenbach - Ein Dach mit Solarzellen auf einer Fläche von 20 Tennisfeldern, ein CO2-neutraler Betrieb und eine Eventhalle für bis zu 4000 Besucher - dies sind die Eckdaten der Umweltarena in Spreitenbach im Kanton Aargau. Bundesrätin Doris Leuthard hat diese am Donnerstag eröffnet.

Für eine intelligente, umwelt- und menschengerechte Energiepolitik
1 Meldung im Zusammenhang
Die Umweltarena mache die Energiewende fassbar und begreifbar und sensibilisiere Konsumenten, dass es von allen abhänge, ob die Energiewende gelinge, sagte Leuthard in ihrer Rede. Sie bezeichnete die Umweltarena als «hervorragende Idee».

Schöpfer des 45 Millionen Franken teuren Projekts ist der Umweltpionier, Bauunternehmer und Kompogas-Erfinder Walter Schmid. Nach Schmid entscheidet der Konsument, seine Umweltarena soll Konsumenten dabei Hilfestellung bieten.

Das futuristisch anmutende Gebäude verkörpert das Programm bereits von aussen. In der kristallinen Dachform sind insgesamt 5300 Quadratmeter Photovoltaik eingebaut. Ins Innere fällt kein Sonnenstrahl.

Wasserkreislauf kühlt oder heizt

Heizung und Kühlung funktionieren über ein 60 Kilometer langes Leitungssystem, das in Betondecken eingebaut und teilweise auch sichtbar ist. Im Sommer zirkuliert kaltes Wasser, im Winter warmes.

Auf drei Galerien und im Erdgeschoss zeigen 100 Firmen Produkte und Lösungen in Natur und Leben, Energie und Mobilität sowie Bauen und Modernisieren. Zuoberst ist der neueste Stand der erneuerbaren Energien ausgestellt.

Obwohl Autos, Handys oder Lebensmittelprodukte zu sehen sind, versteht sich die Umweltarena nicht als Verkaufsmesse. Die als Ausstellung bezeichneten Galerien sollen Konsumenten die umweltfreundlichsten Produkte sämtlicher Branchen aufzeigen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wiesbaden - Im Windschatten der Energiewende hat sich der Klimaschutz zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. ... mehr lesen
Zugpferd des Umsatzschubs waren mit 11,7 Mrd. Euro die Produzenten von Photovoltaik-Anlagen. (Symbolbild)
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Für eine intelligente, umwelt- und menschengerechte Energiepolitik
Eric Nussbaumer (SP/BL) zeigte sich in einem Punkt mit den Initianten einig.
Eric Nussbaumer (SP/BL) zeigte sich in einem ...
Gegner warnen vor Dilemma  Bern - Die Gegnerinnen und Gegner der Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» warnen vor einem Dilemma: Entweder werde Energie unerschwinglich, oder in der Bundeskasse klaffe ein Milliardenloch. Das Abstimmungsplakat zeigt ein grünes, geldverschlingendes Monster. 
Die CVP-Familieninitiative kommt bei der FDP nicht gut an.
FDP fasst Parolen zu CVP-Initiative und Energiesteuer Bellinzona - Heute kommt die FDP für ihre erste Delegiertenversammlung im Wahljahr 2015 ins Tessin. Sie fasst in ...
Widmer-Schlumpf warnt vor Annahme der Energiesteuer-Initiative Bern - Am 8. März stimmen Volk und Stände über die ...
OECD stellt ermässigten Mehrwertsteuersätzen schlechtes Zeugnis aus Paris - Die Organisation für wirtschaftliche ...
Energiewende  Bern - Die Gebäude in der Schweiz sollen bis 2050 insgesamt fünfmal weniger Energie verbrauchen als heute. So sieht es die Roadmap vor, welche 70 Forscher aus der Schweiz Ende dieser Woche erarbeitet haben.  
Projekt 'Energiewende' untersucht die technologischen Potenziale zur Umsetzung der Energiestrategie 2050.
45 Millionen Franken für Forschungsprogramme zur Energiewende Bern - Im Auftrag des Bundesrates hat der Schweizerische Nationalfonds (SNF) zwei neue Forschungsprogramme ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Es ist nicht zu fassen! Die SVP verlangt die Deregulierung der Wirtschaft, als ob diese ... heute 13:00
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Scheuklappen-Behaupti "Die Schweiz ist dann stark, wenn es allen gut geht und nicht nur ein ... Do, 26.02.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Die Murphyschen Gesetze treffen beide auf Köppel zu: a) Vom Ingenieur Edward A. Murphy ... Do, 26.02.15 20:15
  • LinusLuchs aus Basel 60
    Roger Köppel, das ist doch der, der im Januar 2012 in seiner Weltwoche schrieb: ... Do, 26.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Was... sind die Ziele solcher Berichte oder auch Debatten über ... Do, 26.02.15 11:43
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* Do, 26.02.15 09:02
  • friwalt aus Bolligen 9
    Hier tagt der grosse Rat des Kantons Bern Was hat das Rathaus des Standes Bern im Bild mit den ... Do, 26.02.15 01:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Es... ist ganz einfach! Der Staat will mehr Flüchtlinge zwecks Prestige, kann ... Mi, 25.02.15 22:57
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 8°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 1°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 10°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten