FIFF 2016
Bundesrat Berset eröffnet 30. Festival de Films in Freiburg
publiziert: Freitag, 11. Mrz 2016 / 22:21 Uhr / aktualisiert: Samstag, 12. Mrz 2016 / 00:18 Uhr
Der Startschuss ist gefallen.
Der Startschuss ist gefallen.

Freiburg - Bundesrat Alain Berset hat am Freitag die 30. Ausgabe des Festival International de Films de Fribourg (FIFF) eröffnet, das dieses Jahr im Zeichen des weiblichen Kinos steht. So zeigte es zur Eröffnung Kurzfilme von Alice Guy, der ersten Regisseurin der Filmgeschichte.

Die Französin drehte an der Wende des 19. zum 20. Jahrhunderts über tausend Kurzfilme. Doch kaum jemand erinnere sich noch an Alice Guy, sagte die administrative Leiterin des Festivals, Giovanna Garghentini Python, am Freitagabend im Freiburger Theater Equilibre.

Das FIFF wolle mit der Jubiläumsausgabe an alle Frauen erinnern, die in der Filmgeschichte eine wichtige Rolle gespielt hätten, sagte sie. Gezeigt werden dieses Jahr nicht nur Filme über Frauen oder von Frauen, auch die Jury des Langfilmwettbewerbs ist ganz weiblich.

Auf die Kurzfilme von Alice Guy folgte an der Eröffnung Charlie Chaplins «The Kid» von 1921, live musikalisch begleitet vom Freiburger Kammerorchester. Ausgewählt für den Eröffnungsabend hatte den Film Geraldine Chaplin, die Tochter des weltbekannten Schauspielers und Regisseurs.

Sie war an der Festivaleröffnung zumindest virtuell anwesend und begrüsste das Publikum mit einer Videobotschaft am «besten Festival der Welt». Per Videobotschaft meldete sich auch die neuseeländische Regisseurin Jane Campion, einzige weibliche Preisträgerin der Palme d'Or von Cannes.

Von einer Frau mitbegründet

Mitbegründet hatte das FIFF einst auch eine Frau, nämlich Magda Bossy, woran Bundesrat Berset in seiner Eröffnungsrede erinnerte. Bei der Gründung sei es das Ziel gewesen, Filmen aus Drittweltländern eine Plattform zu bieten.

Doch diese geografische Eingrenzung habe sich schnell als zu eng erwiesen. Nun sind am FIFF zwar immer noch Filme aus exotischen Ländern zu sehen - aber auch asiatische Blockbuster oder sogar amerikanische Filmperlen, wie Berset ausführte.

Die Entscheidung, das Festival den Frauen zu widmen, bezeichnete Berset als «starke künstlerische und politische Geste». Er hoffe, dass die gezeigten Filme zu Diskussionen anregen.

Das Kino der Frauen sei alles andere als fade, sagte zudem die Freiburger Staatsratspräsidentin Marie Garnier. «Die Diskriminierung der Frauen ist heute die weltweit verbreitetste Form des Ausschlusses», sagte sie. Weibliches Kino sei deshalb «dringend notwendig».

Das FIFF dauert noch bis 19. März. Bis dann wählen die Jurorinnen aus den 13 Filmen des Langfilmwettbewerbs den mit 30'000 Franken dotierten Regard d'Or aus, wie das FIFF am Freitag mitteilte. Daneben werden über 100 Filme verschiedenster Genres und aus verschiedensten Ländern gezeigt.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
«Heidi» gewann gegen den Konkurrenten «Rico, Oskar und das ...
Deutscher Filmpreis  Berlin - Beim Deutschen Filmpreis in Berlin ist am Freitagabend die Lola für den besten Kinderfilm an den Schweizer Film «Heidi» des Zürcher Regisseurs Alain Gsponer gegangen. Der Film beruht auf dem Romanklassiker von Johanna Spyri. 
Schweizer Dokumentarfilm «Above and Below» ausgezeichnet Berlin - Der Schweizer Film «Heidi» hat beim Deutschen Filmpreis in Berlin am Freitagabend die Lola für ...
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. ...
«The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
Der «echte» Captain America Rogers war 2011 wieder zum Leben erwacht.
«Captain America»: Anspruch auf Sold-Nachzahlung Washington - Captain America, einer der berühmtesten Comicfiguren der USA, stünden im wirklichen Leben gewaltige ...
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1752
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 723
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Luzern 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 13°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich stark bewölkt, Regen
Lugano 16°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten