Neues Tourismus-Abkommen
Bundesrat Burkhalter verhandelt mit China
publiziert: Freitag, 15. Jan 2016 / 13:59 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Jan 2016 / 15:46 Uhr
Didier Burkhalter ist für Gespräche nach China gereist.
Didier Burkhalter ist für Gespräche nach China gereist.

Bern/Peking - Bundesrat Didier Burkhalter hat am Freitag in Peking Aussenminister Wang Yi zu Gesprächen getroffen. Dabei kamen vor allem wirtschafts- und aussenpolitische Fragen zur Sprache. Ein Abkommen erlaubt der Schweiz die Ausgabe von Visa in weiteren chinesischen Städten.

Dies werde den chinesischen Tourismus in der Schweiz weiter fördern und sei von der Tourismus-Branche so gewünscht worden, heisst es in einer Mitteilung des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vom Freitag.

Im vergangenen Jahr waren allein von chinesischen Touristen über eine Million Übernachtungen in der Schweiz registriert worden. Bern verhandelt daher über die Eröffnung von Visa-Ausgabestellen in weiteren chinesischen Städten.

Auf aussenpolitischer Ebene teilten die Schweiz und China weitgehend ihre Sorge über das Atomwaffenprogramm Nordkoreas, hiess es von Seiten des Aussendepartements in Bern weiter. Auch der Konflikt in Syrien sei bei den Gesprächen in Peking ein Thema gewesen, und man sei sich einig, dass in der Schweiz unter UNO-Ägide nach einer politischen Lösung gesucht werden müsse.

Mit Genugtuung sei die Eröffnung der China Construction Bank (CCB) in Zürich als erster chinesischer Bank in der Schweiz und als wichtiges Handelszentrum der Währung Renminbi zur Kenntnis genommen worden. Die Schweiz sei auf Einladung Chinas, das seit Dezember die G20 präsidiert, auch zu den Treffen der Finanzminister und Zentralbankgouverneure der Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer eingeladen.

Korruptions-Bekämpfung und Cyber-Sicherheit

Als nächstes soll nun nach Wegen zur Bekämpfung der Korruption gesucht werden und zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit, hiess es weiter.

Bei den Gesprächen zwischen Burkhalter und Wang handelte sich um das 6. Treffen im Rahmen des politischen Dialoges zwischen der Schweiz und China seit dessen Beginn im Jahr 2007. Dabei kommt regelmässig auch die Menschenrechtssituation zur Sprache.

Schon kommende Woche steht ein weiteres hochrangiges Treffen zwischen beiden Ländern auf der Agenda, wenn sich Bundespräsident Johann Schneider-Ammann und der chinesische Vize-Präsident Li Yuanchao am WEF in Davos begegnen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich ... mehr lesen 1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der ...
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten