Bundesrat Maurer tief beeindruckt
publiziert: Donnerstag, 9. Aug 2012 / 00:14 Uhr
«Ich war von dem allem tief beeindruckt», sagte Maurer auf der Bühne. (Archivbild)
«Ich war von dem allem tief beeindruckt», sagte Maurer auf der Bühne. (Archivbild)

Bis 22 Uhr Ortszeit mussten sich die Gäste und Fans im House of Switzerland gedulden, bis sie Steve Guerdat endlich gebührend feiern konnten. Sie taten es umso ausgelassener. Sie empfingen und verabschiedeten den Olympiasieger mit Standing Ovations.

1 Meldung im Zusammenhang
Ehrengast an der in französischer Sprache gehaltenen und vom Westschweizer Fernsehen übertragenen Medaillenfeier war Bundesrat Ueli Maurer. Am zweiten Tag seines Besuchs in London hatte der Sportminister das Springen vor Ort im Greenwich Park verfolgt; er hatte Guerdat bereits dort persönlich gratulieren können. «Ich war von dem allem tief beeindruckt», sagte Maurer auf der Bühne. «Steve Guerdat ist in der Entscheidung sehr ruhig geblieben. Für mich waren er und sein Pferd eine vollkommene Einheit. Und ich darf sagen: Der wahre Champion hat gewonnen.»

Auf Grossleinwand wurde der Siegesritt des Jurassiers noch einmal gezeigt. Eingeblendet wurde auch eine besonders bemerkenswerte Sequenz, die aufgenommen worden war, nachdem Guerdat nach längerem Warten als Sieger festgestanden war: Guerdat zeigte mit beiden Zeigfingern immer wieder auf Nino des Buissonnets - so, als wolle er das ganze Verdienst am Olympia-Triumph seinem Pferd zukommen lassen.

Guerdat verpasste es vor dem TV-Publikum nicht, ein weiteres Mal allen zu danken, die zum überragenden Erfolg beigetragen haben. Besonders erwähnte er Trainer Thomas Fuchs. «Es ist fantastisch, so etwas erleben zu können. Ja, dafür lebt man!»

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Steve Guerdat gewinnt dank zwei Nullfehlerritten im Olympia-Final der Springreiter im Londoner Greenwich Park die Gold-Medaille. mehr lesen
Der 30-jährige Westschweizer mit Wohnsitz in Herrliberg ZH zeigte mit Franzosen-Wallach Nino des Buissonnets zwei souveräne Ritte ohne Makel.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu stehen.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu ...
Inflation ein Grund  Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro werden mindestens 36,7 Milliarden Reais (rund 14,4 Milliarden Franken) kosten. Diese Zahl nannte der Chef von Brasiliens öffentlicher Olympia-Koordinierungsstelle (APO), General Fernando Azevedo e Silva. 
Sommerspiele in Rio bereiten IOC Sorgen Sechs Wochen nach den Winterspielen in Sotschi warten auf das IOC schon die nächsten Probleme. Bei der Sitzung ...
Die olympischen Sommerspiele 2016 werden in Rio de Janeiro ausgetragen.
Jean-Claude Killy.
«Zeit, sich zu bewegen»  Der Franzose Jean-Claude Killy verlässt das Internationale Olympische Komitee (IOC).  
Titel Forum Teaser
  • solaso aus Fislisbach 4
    Krach Es ist ja schon eigenartig, da gibt es Leute die klagen über den ... Fr, 04.04.14 10:39
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Basel sollte das packen Also im Normalfall sollte es Basel vor allem vor dem eigenen Publikum ... Do, 27.02.14 19:12
  • thomy aus Bern 4091
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 8
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • JasonBond aus Strengelbach 4108
    Hui echt jetzt? Da hat sich Nadal dieses mal aber erstaunlich schnell ... Fr, 14.02.14 08:33
  • tigerkralle aus Winznau 86
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 13°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten