Neue Rüstungsgüter in Augenschein
Bundesrat Parmelin inspiziert Armeematerial
publiziert: Dienstag, 19. Apr 2016 / 15:12 Uhr
Parmelin am Steuer des Patrouillenbootes an der Ausstellung zum Rüstungs- und Immobilienprogramm VBS 2016.
Parmelin am Steuer des Patrouillenbootes an der Ausstellung zum Rüstungs- und Immobilienprogramm VBS 2016.

Frauenfeld TG - Die Schweizer Armee soll neue Panzerabwehrwaffen, mobile Mörser (Minenwerfer), Lastwagen und Patrouillenboote erhalten. SVP-Bundesrat Guy Parmelin, Chef des Departements VBS, nahm die Rüstungsgüter am Dienstag auf dem Waffenplatz Frauenfeld in Augenschein.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Beisein von Armeechef André Blattmann und Rüstungschef Martin Sonderegger inspizierte Parmelin das mit dem Rüstungsprogramm 2016 beantragte Material. Für 1,34 Milliarden Franken will der Bundesrat die Armee modernisieren und die Ausrüstung vervollständigen.

Anlässlich der Materialvorführung in der Kaserne Auenfeld stieg der Verteidigungsminister in einen mit dem neuen 12-cm-Mörser ausgerüsteten Piranha-Radschützenpanzer und liess sich die Funktionsweise der Bogenschusswaffe zeigen. 32 Mörser für 404 Millionen Franken will die Armee beschaffen.

Gefallen fand Parmelin am neuen Patrouillenboot, das vor allem für Überwachungsaufgaben auf den Schweizer Gewässern vorgesehen ist. Die beantragten 14 Boote für 49 Mio. Franken sollen die alten Patrouillenboote ersetzen, welche die Armee 2019 ausser Dienst nehmen will.

Fähigkeitslücken schliessen

Für 256 Mio. Franken soll die Armee drei Typen neuer schultergestützter Panzerabwehrwaffen erhalten. Geplant sind auch die Erneuerung des Luftraumüberwachunssystems Florako für 91 Mio. Franken, der Kauf von Ersatzmaterial für die Kampfflugzeuge F/A-18 für 127 Mio. Franken und die Beschaffung von Armeelastwagen und Anhängern für 314 Mio. Franken.

Die Rüstungsplanung 2016-2020 sieht laut Armeechef André Blattmann Verpflichtungskredite von insgesamt 4,8 Milliarden Franken vor. Damit liessen sich nicht alle Fähigkeitslücken der Armee schliessen, sagte Blattmann. Der Investitionsbedarf der Armee werde in den kommenden Jahrzehnten hoch sein.

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus und Kriege verunsichern die Bevölkerung. Nie haben Schweizerinnen und Schweizer die weltpolitische Lage in den letzten Jahren so düster eingeschätzt wie heute. Mit der Unsicherheit wächst die Bedeutung der Armee. mehr lesen 1
Vermutlich Wirtschaftsspionage  Bern - Beim Cyber-Spionage-Angriff auf den bundeseigenen Rüstungskonzern RUAG sind mehr als 20 Gigabyte Daten entwendet worden. Darunter dürften auch Daten aus dem sogenannten Admin-Verzeichnis sein, nicht jedoch private persönliche Daten. mehr lesen  
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück bekommen: Das Anliegen von Toni Brunner hatte in der ... mehr lesen  
Frische Milch zum Frühstück bleibt für die Soldaten wohl ein Wunsch.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten