Bundesrat fährt durch den Gotthard-Basistunnel
publiziert: Mittwoch, 5. Sep 2012 / 19:02 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 01:07 Uhr
Der Tunnel befindet sich noch in der Bauphase. (Archivbild)
Der Tunnel befindet sich noch in der Bauphase. (Archivbild)

Sedrun GR - Der Bundesrat hat am Mittwoch für eine Premiere am Gotthard gesorgt. Die Landesregierung ist als erste Delegation im ersten Personenzug auf den gerade erst verlegten Schienen durch ein Teilstück des Gotthard-Basistunnels gefahren.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
GotthardGotthard
Mit Ausnahme von Bundesrat Johann Schneider-Ammann nahmen die gesamte Regierung und Bundeskanzlerin Corina Casanova an der Reise teil. Die Zugfahrt führte von Erstfeld im Kanton Uri 21 Kilometer weit bis unter den Bündner Bergort Sedrun. Weiter führen die Schienen noch nicht. Mit einem 800 Meter hohen Baustellenlift gelangte der Bundesrat schliesslich wieder an die Oberfläche.

Die Reise fand auf die Initiative von Verkehrsministerin Doris Leuthard statt. Sie habe der Gesamtregierung den Tunnel noch in der Bauphase zeigen wollen, sagte sie zur Nachrichtenagentur sda. «Das ist ein ganz anderes Erlebnis, als später bei der Eröffnung», erklärte die Verkehrsministerin.

Man werde dann nur noch einen Tunnel sehen und nicht wie jetzt die ganze Bauleistung. Mit der gemeinsamen Besichtigung wolle die Regierung zudem allen am Jahrhundertbau Beteiligten ihre Wertschätzung ausdrücken.

Eröffnung planmässig

Der Bundesrat habe sich vor Ort über den Stand der Arbeiten informieren wollen, sagte Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf an einem kurzen Treffen mit den Medien im Sedruner Zugangsstollen. Der Regierung sei versichert worden, dass der Zeitplan eingehalten werde und man weiterhin mit einer Eröffnung des 57 Kilometer langen Tunnels auf Ende 2016 rechne.

Widmer-Schlumpf machte klar, dass der bundesrätliche Besuch nichts ändere am Entscheid, die unterirdische Bahnstation Porta Alpina unter Sedrun vorerst nicht zu bauen. Allenfalls werde es die nächste Generation sein, welche die Haltestelle realisieren werde.

Nach dem Tunnelbesuch wurde der Bundesrat in Sedrun offiziell empfangen von der Bündner Regierungspräsidentin Barbara Janom-Steiner und von Gemeindepräsident Pancrazi Berther. An einem kurzen Apéro traf die Regierung die lokale Bevölkerung. Die Bundesrätinnen und Bundesräte nutzten die Gelegenheit zu kurzen, ungezwungen Gesprächen mit den Einheimischen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erstfeld UR/Bodio TI - Erstmals ist am Freitag der ganze Gotthard-Basistunnel von einem zum anderen Portal befahren worden. Die ... mehr lesen
Zum ersten Mal ist am Freitag ein Zug durch den neuen Basistunnel gefahren. (Archivbild)
NEAT-Tunnelbohrkopf im Verkehrshaus willkommen geheissen.
Luzern - Nach harter Arbeit am Gotthard-Basistunnel der NEAT kann der Kopf der geschichtsträchtigen ... mehr lesen
Erstfeld UR - Der Ausbau des Gotthard-Basistunnels zur Neat-Bahnlinie kommt voran: Seit Februar sind die Arbeiter daran, ... mehr lesen
Schienenarbeiten in Erstfeld.
Das Thema des unterirdischen Bahnhofs war beim Durchschlag des Gotthard-Basistunnels Mitte Oktober wieder aufgeworfen worden.
Bern - Die Chancen auf eine baldige Realisierung eines unterirdischen Bahnhofs im Gotthard-Basistunnel bei Sedrun im Bündner ... mehr lesen

Gotthard

Produkte passend zum Thema
DVD - Fahrzeuge
GOTTHARDBAHN - DAMALS HEUTE MORGEN - DVD - Fahrzeuge
Genre/Thema: Fahrzeuge; Eisen- u. Schienenbahnen; Alpen- & Gebirgsbahn ...
29.-
DVD - Fahrzeuge
DIE NEAT - VOM ALPENTRAUM ZUM ALPTRAUM - DVD - Fahrzeuge
Regisseur: Hansjürg Zumstein - Genre/Thema: Fahrzeuge; Transport & Ver ...
29.-
DVD - Fahrzeuge
NEAT - DAS LOCH - DVD - Fahrzeuge
Genre/Thema: Fahrzeuge; Transport & Verkehr - NEAT - Das Loch In Sedr ...
29.-
DVD - Fahrzeuge
150 JAHRE EISENBAHN IN DER SCHWEIZ - DVD - Fahrzeuge
Genre/Thema: Fahrzeuge; Eisen- u. Schienenbahnen; Bahngeschichte - 150 ...
31.-
Nach weiteren Produkten zu "Gotthard" suchen
Die Autos stauten sich zeitweise auf einer Länge von acht Kilometern.(Symbolbild)
Die Autos stauten sich zeitweise auf einer Länge von acht ...
8 Kilometer  Bern - Erst das Warten, dann das Vergnügen: Osterferienreisende in Richtung Süden haben sich auch am Freitagvormittag in Geduld üben müssen. Die Autos stauten sich auf der A12 vor dem Gotthardtunnel zeitweise auf einer Länge von acht Kilometern. 
Gegen Hausmauer geprallt  Hausen AG - Eine betagte Automobilistin hat am Donnerstagabend im aargauischen ...
Das Auto prallte am Donnerstagabend gegen eine Hausmauer.(Symbolbild)
Die südkoreanische Fähre «Sewol» vor dem Untergang.(Archivbild)
Zu wenig Erfahrung  Seoul - Die havarierte südkoreanische Fähre «Sewol» ist zum Unglückszeitpunkt nicht vom Kapitän, sondern von der dritten ...  
Fährunglück: Kaum noch Hoffnung in Südkorea Seoul - Starke Strömung und trübes Wasser haben die Suche nach den 287 Vermissten des Fährunglücks vor Südkorea erschwert. ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2086
    Titelbild Was die Asylgesuchsteller in der CH betrifft, kommt dieses Bild der ... heute 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2086
    Konkret! "Am meisten Gesuche stellten Personen aus Syrien (1188). Auf Rang zwei ... heute 10:26
  • jorian aus Gretzenbach 1438
    Registrierter Spinner Ja ich weiss, dass ich registriert bin. Die wissen schon wer ich bin. ... gestern 08:45
  • keinschaf aus Henau 2203
    Appeasement Appeasement, Appeasement.... Zitat BP: "Aber die Schwyzerinnen und ... gestern 07:03
  • keinschaf aus Henau 2203
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... gestern 07:00
  • keinschaf aus Henau 2203
    Am Thema vorbei... In der gestrigen Rundschau hat SRF wieder einmal Höchstleistung ... gestern 05:17
  • keinschaf aus Henau 2203
    Genauer achten... "stehen auf der Welt schon Schilder an gewissen ... gestern 04:05
  • keinschaf aus Henau 2203
    Wunderbar, oder? Ich meine, das ist doch nichts anderes, als was sich die Bürger dieses ... gestern 03:10
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten