Jungunternehmen
Bundesrat skeptisch gegenüber Steuererleichterungen für Start-ups
publiziert: Freitag, 13. Sep 2013 / 14:57 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Sep 2013 / 16:13 Uhr
Der Bundesrat kann nicht beziffern, wie gross die Ausfälle bei einer Steuerbefreiung von Start-up-Unternehmen wären.
Der Bundesrat kann nicht beziffern, wie gross die Ausfälle bei einer Steuerbefreiung von Start-up-Unternehmen wären.

Bern - Steuererleichterungen für innovative Jungunternehmen könnten zu substanziellen Einnahmeausfällen führen. Dies schreibt der Bundesrat in einem Bericht zu einem Vorstoss aus dem Parlament. Die Höhe der Ausfälle kann er allerdings nicht beziffern.

2 Meldungen im Zusammenhang
Aus der Sicht des Bundesrats gestaltet sich eine Unterscheidung von innovativen und nicht-innovativen Unternehmen schwierig, wie es in einer Mitteilung des Eidg. Finanzdepartementes vom Freitag heisst.

Entsprechend gross sei die Bandbreite der möglichen Steuerausfälle. Der Bundesrat kann folglich nicht beziffern, wie gross die Ausfälle bei einer Steuerbefreiung von Start-up-Unternehmen wären.

Neben den Einteilungsschwierigkeiten zeigt sich der Bundesrat auch deshalb skeptisch gegenüber Steuererleichterungen für innovative Jungunternehmen, weil diese sowohl von kantonalen Steuererleichterungen als auch von der Neuen Regionalpolitik profitieren könnten.

Den Auftrag zur Ausarbeitung eines Berichts hatte vor rund drei Jahren der Nationalrat mit der Annahme eines Postulates erteilt. Der Vorstoss kam von CVP-Nationalrat Christophe Darbellay (VS).

Darbellay schlug vor, innovative Jungunternehmen von der Stempelsteuer sowie von der Kapitalsteuer zu befreien sowie die Gewinne während maximal sechs Jahren zu einem sehr vorteilhaften Satz zu besteuern. Er wollte damit Hürden für Jungunternehmen aus dem Weg räumen. Diese spielten für die Zukunft der Schweizer Wirtschaft eine Schlüsselrolle.

(asp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zur steuerfreien Ausschüttung genehmigt worden sind bereits 923 Milliarden Franken.
Bern - Die Steuerausfälle wegen der Unternehmenssteuerreform II werden immer grösser. Mehrere tausend Unternehmen haben bis Ende 2012 gut 1008 Milliarden Franken Reserven aus ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel -2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten