Bundesrat will die Beschaffungen stärker kontrollieren
publiziert: Mittwoch, 24. Okt 2012 / 14:59 Uhr
Der Bundesrat will ein bundesweites Beschaffungscontrolling einführen. (Archivbild)
Der Bundesrat will ein bundesweites Beschaffungscontrolling einführen. (Archivbild)

Bern - Der Bundesrat reagiert auf Kritik am öffentlichen Beschaffungswesen. Er will ein bundesweites Beschaffungscontrolling einführen. Grundlage bildet eine Totalrevision der Verordnung über die Organisation des öffentlichen Beschaffungswesens.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Bundesrat hat die revidierte Verordnung am Mittwoch verabschiedet, wie das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) mitteilte. Die Änderungen treten am 1. Januar 2013 in Kraft.

Mit den neuen Instrumenten werde es künftig möglich sein, genaue Daten über die Beschaffungen auf Bundesebene zu liefern und aktuelle Auswertungen vorzunehmen, schreibt das BBL.

Es werde nachvollziehbar, wer was bei welchem Anbieter gestützt auf welches Verfahren beschafft habe, welche Verträge dazu abgeschlossen und welche Zahlungen geleistet worden seien.

Die Finanzdelegation des Parlaments hatte in der Vergangenheit verschiedentlich ein zentrales Beschaffungscontrolling gefordert, namentlich im Zusammenhang mit dem Informatikprojekt INSIEME.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein Verfahren der Bundesanwaltschaft wegen ungetreuer Amtsführung im Bundesamt für Umwelt (BAFU) zieht weitere ... mehr lesen
Mit der Einstellung des Projekts verbunden ist ein Verlust von 6,1 Millionen Franken.
Bern - Eveline Widmer-Schlumpf zieht beim umstrittenen Informatikprojekt INSIEME der Eidgenössischen Steuerverwaltung ... mehr lesen 1
Eine Weiterführung des Projekts wird gemäss Bundesrätin Widmer-Schlumpf als zu risikobehaftet beurteilt. (Archivbild)
Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV in Bern
Bern - Rückschlag für das ... mehr lesen 2
Bern - Die Finanzdelegation (FinDel) des Parlaments fordert beim Bund ein zentrales Beschaffungscontrolling. Die Verstösse gegen das Beschaffungsrecht beim ... mehr lesen 1
Urs Schwaller, CVP-Ständerat und FinDel-Präsident
Weitere Artikel im Zusammenhang
Verantwortlicher für inkorrekte Beschaffungen in ESTV freigestellt.
Bern - Nach Direktor Urs Ursprung ist am (gestrigen) Donnerstag auch der ... mehr lesen
Werden Arztpraxen unrechtmässig bevorzugt?
Werden Arztpraxen unrechtmässig bevorzugt?
Versicherungen «Ungleichbehandlung»  Bern - Der Bundesrat will 200 Millionen Franken pro Jahr von den Spezialärzten auf die Grundversorger umverteilen. Die Änderung im Ärztetarif Tarmed ist bereits beschlossen - doch nun haben mehrere Organisationen Beschwerden dagegen eingereicht.  
Grundversorgungs-Artikel deutlich angenommen Bern - Die medizinische Grundversorgung erhält Verfassungsrang. Der ...
Nahost-Konflikt  Bern - In Genf haben am Samstag rund 300 Personen gegen den Einsatz der israelischen Armee im Gazastreifen demonstriert. Sie forderten den Bundesrat auf, die Offensive zu verurteilen.   1
Elf Palästinenser sterben bei Luftangriffen im Gazastreifen Dresden/Warschau - Bei einem Busunfall auf der Autobahn A4 bei Dresden sind in der Nacht zum ... 1
In einem Haus, das von den israelischen Streitkräften getroffen wurde, sind fünf Leichen entdeckt worden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • BigBrother aus Arisdorf 1443
    zur Freude der SP und der GSoA Wer ist ’die Mitte’ bzw. der ’Mitte’-Wähler? Die sogenannte ’Mitte’ ... gestern 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Israel... kann beruhigt sein, denn immer mehr Menschen durchschauen die ... So, 20.07.14 09:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Dunkel "Wenn die Initiative angenommen würde, träfe dies also alle – «auch ... Mi, 16.07.14 12:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • dennisteichmann aus Basel 1
    Übersicht zu Regelungen Alle relevanten Regelungen zu Anstellungen im Privathaushalt findet ... Mo, 14.07.14 23:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Die... sozialen Verwerfungen in Afrika, Nahost etc. haben zu tun mit dem ... Mo, 14.07.14 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Schutz "Die schwangere Syrerin hatte zu einer Gruppe von 36 Flüchtlingen aus ... Mo, 14.07.14 16:54
  • jorian aus Dulliken 1462
    Eveline Widmer-Schlumpf ........ ...... will noch mehr Staat! Mo, 14.07.14 03:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten