Malta/Slowakei
Burkhalter erklärt das Schweiz-EU-Dossier
publiziert: Mittwoch, 9. Mrz 2016 / 15:26 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Mrz 2016 / 15:58 Uhr
Burkhalter erläuterte die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.
Burkhalter erläuterte die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.

Valetta/Bratislava - Bundesrat Didier Burkhalter hat am Mittwoch seinen maltesischen Amtskollegen George Vella in Valetta und später den slowakischen Aussenminister Miroslav Lajcak in Bratislava getroffen. Beiden erläuterte Burkhalter die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.

4 Meldungen im Zusammenhang
Im Besonderen ging es bei den Gesprächen um die Personenfreizügigkeit und das geplante Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU. Die Slowakei übernimmt im zweiten Semester 2016 die halbjährliche Präsidentschaft der Europäischen Union und Malta folgt im ersten Semester 2017.

Mit dem maltesischen Aussenminister Vella sprach Burkhalter auch über die politische Situation im Mittelmeerraum und Flüchtlingsfragen. In der maltesischen Hauptstadt Valetta erklärte Burkhalter zudem angehenden Diplomaten die diplomatischen Vermittlungsdienste der Schweiz.

Die Besuche in Valetta und der slowakischen Hauptstadt Bratislava markieren das Ende einer dreitägigen Afrika- und Europa-Reise des Aussenministers. Am Montag hatte er bereits Burkina Faso und am Dienstag Nigeria besucht.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Bundesrat Didier Burkhalter hat mit der EU-Aussenbeauftragten Federica ... mehr lesen
Bundesrat Didier Burkhalter sah sich heute mit der EU-Aussenbeauftragten Federica Mogherini den Stand der Verhandlungen an.
Bern - Die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats (APK) will die ... mehr lesen
Das Kroatien-Protokoll ist damit bereit für die Beratung in der Sondersession des Nationalrats von Ende April.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten