Schweiz - Kolumbien
Burkhalter spricht mit Amtskollege über FARC
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 15:24 Uhr
Neben den Fragen rund um die FARC besprachen Burkhalter und Holguín Wirtschaftsthemen.
Neben den Fragen rund um die FARC besprachen Burkhalter und Holguín Wirtschaftsthemen.

Bern - Aussenminister Didier Burkhalter hat am Dienstag seine kolumbianische Amtskollegin María Ángela Holguín Cuéllar getroffen. Die beiden sprachen insbesondere über Herausforderungen rund um den Friedensprozess mit der FARC und die Rolle der Schweiz in diesem Kontext.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) kämpfen seit einem halben Jahrhundert gegen den kolumbianischen Staat und Grossgrundbesitzer. In dem Konflikt wurden mindestens 220'000 Menschen getötet, 5,3 Millionen Menschen wurden in die Flucht getrieben. Seit 2012 verhandeln Regierung und FARC in Kuba um die Bedingungen eines Friedensvertrags.

Die Schweiz sei überzeugt, dass nur eine Verhandlungslösung die nötige Grundlage für einen dauerhaften Frieden in Kolumbien schaffe, teilte das Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Dienstag mit. Sie sei deshalb in verschiedenen Bereichen des Postkonflikt-Managements aktiv und stelle ihr Wissen zur Verfügung.

Allianz für mehr Freihandel

Neben den Fragen rund um die FARC besprachen Burkhalter und Holguín Wirtschaftsthemen, unter anderem die Dynamik innerhalb der Pazifischen Allianz. In dieser regionalen Organisation haben sich vier lateinamerikanische Länder (Chile, Kolumbien, Peru, Mexiko) zusammengeschlossen, die den Freihandel fördern wollen. Die Schweiz hat seit 2013 Beobachterstatus bei dieser Organisation.

Die beiden zeigten sich zudem erfreut darüber, dass für September 2016 eine Neuauflage des Programms «Diplomacia Deportiva» (Sportdiplomatie) in der Schweiz vorgesehen ist. Mithilfe dieses Programms können kolumbianischen Jugendlichen aus Konfliktregionen Perspektiven auf ein Leben ohne Kriminalität und Gewalt aufgezeigt werden.

Vor dem Höflichkeitsbesuch Holguíns bei Burkhalter führte die kolumbianische Aussenministerin ein Gespräch mit EDA-Staatssekretär Yves Rossier im Rahmen der fünften Runde der politischen Konsultationen zwischen der Schweiz und Kolumbien, die seit 2008 regelmässig stattfinden.

Die Eidgenossenschaft engagiert sich seit über zehn Jahren stark in Kolumbien, einem Schwerpunktland der Schweiz in den Bereichen Friedensförderung, humanitärer Hilfe und wirtschaftlicher Entwicklung. Kolumbien ist derzeit der fünftwichtigste Handelspartner der Schweiz in Südamerika.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - Nach dem Durchbruch bei den Friedensverhandlungen zwischen ... mehr lesen
Präsident Santos (Bild) und FARC-Kommandant Jiménez verabredeten, die Friedensgespräche bis März 2016 zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. (Archivbild)
Havanna - Kolumbiens Regierung und die FARC-Rebellen haben einen Durchbruch in ihren Friedensverhandlungen erzielt. Sie ... mehr lesen
Die Seiten haben einen Durchbruch erzielt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... gestern 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 14°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten