Förderkonzept vorgestellt
Burkhalter will erfolgsabhängige Filmförderung
publiziert: Donnerstag, 4. Aug 2011 / 15:38 Uhr
Didier Burkhalter: Gewinn von Festivalpreisen als Massstab für den Erfolg.
Didier Burkhalter: Gewinn von Festivalpreisen als Massstab für den Erfolg.

Locarno - Das aus langen Debatten und nach heftigem Zwist geborene Konzept für die künftige Schweizer Filmförderung liegt vor: Kulturminister Didier Burkhalter hat am Donnerstag auf dem Monte Verità zum ersten Mal öffentlich die Eckpunkte präsentiert.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie von vielen Seiten gefordert, wird die erfolgsabhängige Filmförderung gestärkt - gemäss Burkhalters Plänen steigt der Anteil dieses Förderinstruments von heute zehn Prozent der Produktionsmittel auf rund 30 Prozent.

Als Massstab für den Erfolg eines Films gilt nicht nur das Kassenergebnis, sondern auch der Gewinn von Festivalpreisen. Profitieren sollen von der erfolgsabhängigen Förderung nicht nur die grössten Erfolge des Schweizer Filmschaffens, sondern auch Streifen, die an den Kassen zum breiten Mittelfeld zählen.

Die Förderphilosophie des Bundes verlange «ein Gleichgewicht zwischen Erfolgsorientierung und Förderung der Vielfalt», sagte Burkhalter: «Man kann auch im Filmbusiness nicht alles auf eine Karte setzen und jedes Jahr nur zehn Filme unterstützen.» Es brauche «eine grössere Anzahl von Prototypen in der Filmwerkstatt».

Opposition gegen Burkhalter

Das vorliegende Förderkonzept für die Jahre 2012-2015 beruht auf einem langen Prozess, den Marc Wehrlin als sogenannter Fazilitator moderiert hat. Die Akteure der Filmbranche waren eingeladen, sich an den Debatten zu beteiligen.

Während Burkhalters konziliantes Vorgehen in der von zahlreichen Rivalitäten geprägten Schweizer Filmbrache überwiegend Unterstützung fand, machte sich auch Opposition bemerkbar. Die IG unabhängige Filmproduzenten setzte sich ab.

Die Unterschiede zwischen den konkurrierenden Konzepten wirken bisweilen recht klein. So will auch die IG, dass der Festivalerfolg mitberücksichtigt wird. Allerdings denkt sie dabei lediglich an Veranstaltungen in der Grössenordnung von Cannes.

Investition «in gute Geschichten»

Den bundesrätlichen Bemühungen um Ausgleich wies Produzent Christian Davi vom IG-Leitungsausschuss Mitte Juni zurück: «Es geht nicht darum, Zufriedenheit in der Branche herzustellen, sondern die Bedingungen für gute Filme zu schaffen», sagte Davi.

Burkhalter geht davon aus, dass genau dies mit dem vorliegenden Konzept möglich ist. Wie seit langem gefordert, soll künftig auch das Schreiben der sogenannten «Treatments» - Drehbücher in Kurzform - stärker unterstützt werden.

Das Konzept für die Filmförderung soll nach einer weiteren Anhörung Anfang 2012 in Kraft treten.

 

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kino Locarno - Ivo Kummer, der für ... mehr lesen
Ivo Kummer übernimmt zukünftig die Filmsektion des Bundesamtes für Kultur.
Didier Burkhalter eröffnete das Filmfestival.
Locarno - Mit einem ... mehr lesen
Locarno - Bei seinem ersten Besuch ... mehr lesen
Burkhalter fuhr nicht zum Vergnügen nach Locarno. (Archivbild)
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der Westschweiz deutlich an die Spitze der Kinocharts gestellt. Diesseits der Saane folgte gleich dahinter der ebenfalls neu gestartete Film «Alice Through the Looking Glass». mehr lesen  
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow «Bullyparade» ist abgedreht. Nach achtwöchigen Dreharbeiten und vielen Lachtränen sei der Streifen im Kasten, teilte Schauspieler und Filmemacher Michael «Bully» Herbig am Montag mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten