Bush entmachtet oder nicht?
publiziert: Samstag, 11. Nov 2006 / 13:25 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 12. Nov 2006 / 15:56 Uhr

Bern/Washington - Wie folgenschwer ist die Niederlage der Republikaner bei den US- Kongresswahlen für Präsident George W. Bush und seine Politik?

Bush behalte die Führungsrolle in der Aussenpolitik, meint Defago.
Bush behalte die Führungsrolle in der Aussenpolitik, meint Defago.
5 Meldungen im Zusammenhang
Ist das Weisse Haus am Dienstag entmachtet worden oder nicht? Die Amerika-Experten sind sich darüber keineswegs einig. «Es ist aus mit der neokonservativen Vorherrschaft», schreibt Kurt Spillmann, Konfliktforscher und ehemaliger Dozent an ETH und Universität Zürich, in der «Aargauer Zeitung» vom Samstag. Im «St. Galler Tagblatt» spricht Spillmann vom «neokonservativen Spuk», der nun vorbei sei. Er bezeichnet Bush als entmachteten Präsidenten.

Eine Mehrheit der US-Bevölkerung habe einfach nichts mehr wissen wollen von illusionären Versprechungen wie jener, dass Amerika dank der Intervention im Irak sicherer geworden sei. Das Zweistromland sei schliesslich erst mit der US-Besetzung «zu einem Tummelplatz für Terroristen» geworden. Enttäuschung habe sich auch im Zusammenhang mit Skandalen und Korruption verbreitet.

Nicht progressiver

Der frühere Schweizer Botschafter Alfred Defago glaubt allerdings nicht, dass die USA durch die Kongresswahlen progressiver geworden sind.

Die siegreichen Demokraten seien nicht nach links sondern in die Mitte gerutscht, heisst es in einem Interview des heutigen Dozenten für Internationale Studien an der Universität Wisconsin in der Berner Tageszeitung «Der Bund». Schliesslich seien einige konservative Demokraten gewählt worden.

Keine Drehung am Budgethahn

Bush werde auch «keineswegs zum Tanzbären, der von den Demokraten regelrecht vorgeführt werden kann». Er habe weiterhin die Führungsrolle in der Aussenpolitik.

Im Irak könne man ihn nur stoppen, wenn man am Budgethahn drehe, was die Demokraten kaum tun würden, so Defago. Denn diese hätten sich beim Thema Irak im Wahlkampf «geradezu virtuos unbestimmt» gegeben.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Grossbritanniens ... mehr lesen
Gordon Brown agiert, um seinen Machtanspruch auf den Premierministerposten zu festigen.
Washington - Die Wahlschlappe der ... mehr lesen
Bushs Sicherheitsberater Hadley sieht Gemeinsamkeiten mit den Demokraten.
Etschmayer Nach den Erneuerungswahlen steht nun fest, dass George W. Bush eine verblüffende Wandlung durchmachen wird, sobald die neuen Abgeordneten und Senatore ... mehr lesen 
Das Pfizer Building in New York.
New York - In den USA haben die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 10°C 18°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten