Bush übernimmt volle Verantwortung
publiziert: Dienstag, 29. Aug 2006 / 20:07 Uhr

New Orleans - Ein Jahr nach dem Hurrican «Katrina» hat US-Präsident George W. Bush noch einmal die volle Verantwortung für die schleppende Hilfe übernommen.

3 Meldungen im Zusammenhang
In New Orleans versprach er, dass man bei einer neuen Katastrophe schneller und besser reagieren werde. Dieser Jahrestag sei nicht das Ende, sagte Bush. Die Regierung werde an der Seite der Menschen stehen, bis die Arbeit erledigt sei.

Bush bezeichnete «Katrina» als einen «grausamen Hurrikan» mit «Fluten von biblischem Ausmass». New Orleans werde seine Zukunft auf seiner reichen Vergangenheit aufbauen.

Hurrikan «Katrina» hatte am 29. August vergangenen Jahres in den Bundesstaaten Louisiana, Mississippi und Alabama, ein Gebiet so gross wie Grossbritannien, völlig verwüstet.

In New Orleans gedachten Menschen mit Schweigeminuten und Gottesdiensten der grössten Naturkatastrophe in der Geschichte der USA. Um 9.38 Uhr (Ortszeit), als der erste von fünf Dämmen brach, läuteten im gesamten Stadtgebiet die Glocken.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Tropensturm nähert sich Florida.
Havanna - Der Südosten der USA ... mehr lesen
Washington - US-Präsident George W. Bush hat kurz vor dem Jahrestag der «Katrina»-Katastrophe an der US-Golfküste eingestanden, dass die Regierung nicht ausreichend vorbereitet war. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 0°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten