Bush und Rumsfeld blossgestellt
publiziert: Mittwoch, 15. Mrz 2006 / 09:28 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Mrz 2006 / 07:36 Uhr

Washington - Die USA haben einem ihrer führenden Generäle zufolge keine Beweise dafür, dass die iranische Regierung für den Schmuggel von Waffen in den Irak verantwortlich ist.

Peter Pace (r.) widerspricht Verteidigungsminister Rumsfeld (l.) und Präsident Bush.
Peter Pace (r.) widerspricht Verteidigungsminister Rumsfeld (l.) und Präsident Bush.
6 Meldungen im Zusammenhang
General Peter Pace widersprach damit seinem Präsidenten und seinem Verteidigungsminister. US-Präsident George W. Bush hatte zuvor gesagt, einige der Bomben der Rebellen im Irak oder dafür verwendete Bauteile stammten aus dem Iran. Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatte zudem erklärt, Personal der Iranischen Revolutionsgarden hätten sich im Irak aufgehalten.

General Pace betonte jedoch im Pentagon, dass seinem Land keine Beweise vorlägen, dass die Regierung in Teheran hinter diesen Entwicklungen stecke. Rumsfeld fügte hinzu: «Alles was man weiss, ist, dass man in einem Land Ausrüstung, Waffen, Sprengsätze und was auch immer findet, und die kamen aus dem Nachbarland.»

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
Präsident George W. Bush glaube, dass Rumsfeld eine sehr gute Arbeit leiste.
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
Wieviele Abschiede von US-Soldaten muss es noch geben?
Der US-Botschafter im Irak, Zalmay Khalilzad.
Bagdad - Die USA streben nach ... mehr lesen
Etschmayer Es gab einen guten Grund, warum beim ersten Irak-Krieg Saddam nicht gestürzt wurde. Es war ein unmenschlicher Grund, ein opportunistischer Grund... aber einer, der gut genug war, um Bush senior von dem Schritt abzuhalten. Es war nicht nur klar, dass ein weiteres Vorstossen alle arabischen... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Etschmayer Wenn die Opposition zu nichts taugt, muss man es selbst machen. Dies scheint die Maxime zu sein, nach der George W. Bush und seine Regierung handeln. ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten