Schicksalsschlag:
Busunglück in Südafrika: St. Galler Junior bleibt querschnittgelähmt
publiziert: Mittwoch, 9. Feb 2000 / 20:30 Uhr

Kapstadt/St. Gallen - Die Befürchtungen haben sich nach dem Autounfall der U19- Junioren des FC St. Gallen am Montag in Südafrika bestätigt: Der 18- jährige Thomas Köppel bleibt querschnittgelähmt. Heute Donnerstag wird entschieden, ob der Widnauer zur Stabilisierung der Wirbelsäule in Kapstadt nochmals operiert werden muss.

2 Meldungen im Zusammenhang
Mehr Glück hatten die beiden anderen Verletzten, die nach dem Bus-Unfall ebenfalls hospitalisiert worden waren. Stefan Oberli zog sich einen einfachen Bruch eines Brustwirbels zu, erhielt ein Stützkorsett, konnte aber Kapstadt am Mittwoch auf dem Luftweg verlassen. Mit Oberli kehren Pascal Meyer, der Verletzungen an Weichteilen erlitt, und St. Gallens Teamarzt Hans-Ueli Backes heim.
Die U19-Junioren des FC St. Gallen nahmen am Mittwochmorgen auf eigenen Wunsch den Trainingsbetrieb wieder auf, um auf andere Gedanken zu kommen. Sie werden ihren schwer verletzten Freund Thomas Köppel am Donnerstag im Spital besuchen und Kapstast planmässig am Freitagabend verlassen.

Der Rheintaler Bauspengler-Lehrling Thomas Köppel hat die am Dienstag notfallmässig durchgeführte, dreieinhalbstündige Operation (Hauttransplantation wegen Verbrennungen 3. Grades) und die anschliessende Nacht gut überstanden. Er ist bei vollem Bewusstsein, hatte telefonischen Kontakt mit seinen Eltern und ist sich seiner Querschnittlähmung bewusst.

(ba/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Gallen - Der in Südafrika verunglückte St. Galler U19-Junior Thomas Köppel (18) ist am Freitag von Kapstadt nach Zürich geflogen und anschliessend ins Kantonsspital St. Gallen gebracht worden. mehr lesen 
St. Gallen - Der in Südafrika verunglückte St. Galler U19-Junior Thomas Köppel (18) wird in der Schweiz der geplanten Nachoperation zur Stabilisierung der Rückenverletzung unterzogen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig grösser.
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig ...
Viele Menschen sehen Uhren als Alternative zu herkömmlichen Investments. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach neuen Wertanlagen. Aus diesem Grund wird das Interesse für Uhren als Investment stetig grösser. Welche Punkte Anleger dabei beachten sollten und welche Uhren dafür am besten geeignet sind, darum geht es in diesem Beitrag. mehr lesen 
Publinews Der Schlaf bei Nacht ist dazu gemacht, dass der Körper zur Ruhe kommt, sich von den Strapazen des Tages erholt und Kraft für die ... mehr lesen  
Mit Rückenschmerzen ins Bett? Dieses Schicksal teilen viele Menschen. Nur wenige können die Fehlhaltungen des Tages über die Nacht ausgleichen.
Boxspringbett Paul.
Publinews Nur in einem auf die eigenen Bedürfnisse individuell angepasstem Bett, lässt sich der ... mehr lesen  
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch ... mehr lesen  
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
BOULEVARD: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Bern 0°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten