Gemeinsamkeiten ausreichend?
CDU/CSU und SPD fassen weitere Gespräche ins Auge
publiziert: Dienstag, 15. Okt 2013 / 08:00 Uhr
Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel.
Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel.

Berlin - Im Ringen um eine grosse Koalition in Deutschland hat die zweite Sondierungsrunde zwischen CDU/CSU und der SPD zu keinem Durchbruch geführt. Am Donnerstag könnten die Beratungen weitergehen. CDU/CSU planen vorerst erneute Gespräche mit den Grünen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Nach mehr als achtstündigen Beratungen fasste die Union aus CDU/CSU am frühen Dienstagmorgen weitere Verhandlungen über eine grosse Koalition mit der SPD an kommenden Donnerstag ins Auge. Das verlautete nach den Gesprächen der Spitzen der beiden Parteien in Berlin.

Am (heutigen) Dienstag wollen aber zunächst Union und Grüne bei ihrem zweiten Treffen ausloten, ob die Gemeinsamkeiten für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen ausreichen. Bei den Grünen war allerdings am Montag die Skepsis gegenüber Schwarz-Grün weiter gewachsen.

Bei der zweiten Sondierungsrunde rangen CDU/CSU und SPD stundenlang hart um Annäherungen. Die Gespräche wirkten fast schon so intensiv wie Koalitionsverhandlungen, hiess es. Nach fünf Stunden - gegen 21 Uhr - war laut Teilnehmerangaben erst etwa die Hälfte der elf Punkte umfassenden Themenliste abgearbeitet.

SPD fordert Mindestlohn

Die SPD war vor dem Treffen bei ihrem Kernthema Mindestlohn hart geblieben. «Damit hier keine Missverständnisse aufkommen: Wir reden über einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro in Ost und West», sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles.

Forderungen nach unterschiedlichen Mindestlöhnen in Ost und West sowie den Hinweis von CDU-Chefin Angela Merkel auf die Tarifautonomie hatte sie bereits zurückgewiesen. CDU und CSU lehnen einen gesetzlich festgelegten Mindestlohn ab. Sie sprechen sich für durch eine Tarifkommission ausgehandelte regional- und branchenspezifische Lohnuntergrenzen aus.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der Weg für Verhandlungen ... mehr lesen 1
Die SPD-Mitglieder sollen bald über den Koalitionsvertrag abstimmen.
Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel will mit der SPD verhandeln. (Archivbild)
Berlin - In Deutschland wird es ... mehr lesen 2
Berlin - Eine schwarz-grüne ... mehr lesen
CDU-Chefin Angela Mekel muss sich einen neuen Koalitionspartner suchen.
CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe. (Archivbild)
Berlin - Knapp drei Wochen nach der Bundestagswahl in Deutschland haben Spitzenvertreter von Christdemokraten und Grünen in einem Sondierungsgespräch eine mögliche Regierungskoalition ... mehr lesen
Berlin - In Deutschland halten sich Union und SPD die Möglichkeit einer grossen ... mehr lesen
Angela Merkel war aus der Wahl als klare Siegerin hervorgegangen.(Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen sonnig
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten