Schweiz reicht Vorschlag ein
CERN soll UNO-Beobachterstatus erhalten
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 09:57 Uhr
Empfang des Nuklearforschungszentrum CERN in Meyrin.
Empfang des Nuklearforschungszentrum CERN in Meyrin.

New York - Als internationale Organisation soll das Nuklearforschungszentrum CERN in Zukunft den Verhandlungen an der UNO beiwohnen dürfen. Einen entsprechenden Resolutions-Vorschlag reichte die Schweiz im UNO-Hauptquartier in New York ein.

SHOPPINGShopping
CERNCERN
Damit soll der Europäischen Organisation für Nukleare Forschung CERN in Genf Beobachterstatus an der UNO verliehen werden. Laut der UNO-Charta können sich Organisationen, deren Aktivitäten sich in Themenbereichen bewegen, die auch im Interesse der Vereinten Nationen sind, um einen Sitz als Beobachter an der UNO bewerben.

In ihrem Antrag um die Aufnahme des CERN als UNO-Beobachter weist die Schweiz darauf hin, dass das Forschungszentrum von Staaten gegründet worden sei und von ihnen finanziert werde. Seit Juni 2010 sei die Mitgliedschaft im CERN zudem nicht nur noch europäischen Ländern offen. Jeder Staat der Welt könne sich heute der Organisation anschliessen.

Das vor fast 60 Jahren gegründete Forschungszentrum für Teilchenphysik leiste einen rundum friedlichen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft. Es sei somit ein wichtiger Antrieb des sozialen Fortschritts und des interkulturellen Dialogs, heisst es im Antrag der Schweiz.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum

CERN

Passende Produkte zum Thema
DVD - Wissenschaft
DAS GEHEIMNISVOLLE REICH DER QUANTEN - DVD - Wissenschaft
Regisseur: Gerald Kargl - Genre/Thema: Wissenschaft - Das geheimnisvol ...
28.-
DVD - Erde & Universum
NEUTRINOS - PROJEKT POLTERGEIST - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Neutrinos - Projekt Polter ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "CERN" suchen
Bei Protesten kam es zu Zusammenstösse gegen Sicherheitskräfte.
Bei Protesten kam es zu Zusammenstösse gegen ...
Gewaltsamen Zusammenstössen mit Sicherheitskräften  Bujumbura - Bei Protesten in Burundi gegen die Kandidatur für eine dritte Amtszeit von Präsident Pierre Nkurunziza ist es am Sonntag zu gewaltsamen Zusammenstössen mit Sicherheitskräften gekommen. 
Präsident Pierre Nkurunziza will sich womöglich um eine dritte Amtszeit bewerben. (Archivbild)
Menschen flüchten vor Wahl in Burundi nach Ruanda Kigali - Mehr als 1000 Menschen aus Burundi sind über Nacht aus Angst vor gewaltsamen Auseinandersetzungen bei der ...
Gauck: Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz Berlin - Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Landsleute 70 Jahre nach der Befreiung des ... 1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1323
    Richtig thomy! «Das türkische Volk wird dem deutschen Präsidenten Gauck seine Aussagen ... gestern 15:49
  • thomy aus Bern 4235
    Wer nicht einmal dazu bereit ist, der oder diese Nation Türkei, .... ... ist (noch) nicht berechtigt in die EU aufgenommen zu werden. ... Sa, 25.04.15 17:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Es... geht immer noch nicht darum, dass die heutigen Türken die Schuld an den ... Sa, 25.04.15 12:23
  • Kassandra aus Frauenfeld 1323
    Wieder mal ein Grund, sich selbstzufrieden zu isolieren. Gut, ich kenne die Kriterien nicht, ... Sa, 25.04.15 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Wenn... Europa nicht alle aufnimmt, und dazu gibt es keine Mehrheit in den ... Sa, 25.04.15 09:49
  • Vitalis aus Hallau 46
    Beste Blender? wohl eher Spitze im Blenden. Weshalb haben wir mit die höchsten ... Fr, 24.04.15 09:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Frau Lynch... folgt einem Vorgänger, der genauso schwarz ist wie sie selbst. Die ... Fr, 24.04.15 09:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Perfide... Angriffe gegen Israel lassen nochmals die Ketten rasseln, die für das ... Fr, 24.04.15 09:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 8°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Bern 9°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 12°C 16°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten