Schweiz reicht Vorschlag ein
CERN soll UNO-Beobachterstatus erhalten
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 09:57 Uhr
Empfang des Nuklearforschungszentrum CERN in Meyrin.
Empfang des Nuklearforschungszentrum CERN in Meyrin.

New York - Als internationale Organisation soll das Nuklearforschungszentrum CERN in Zukunft den Verhandlungen an der UNO beiwohnen dürfen. Einen entsprechenden Resolutions-Vorschlag reichte die Schweiz im UNO-Hauptquartier in New York ein.

SHOPPINGShopping
CERNCERN
Damit soll der Europäischen Organisation für Nukleare Forschung CERN in Genf Beobachterstatus an der UNO verliehen werden. Laut der UNO-Charta können sich Organisationen, deren Aktivitäten sich in Themenbereichen bewegen, die auch im Interesse der Vereinten Nationen sind, um einen Sitz als Beobachter an der UNO bewerben.

In ihrem Antrag um die Aufnahme des CERN als UNO-Beobachter weist die Schweiz darauf hin, dass das Forschungszentrum von Staaten gegründet worden sei und von ihnen finanziert werde. Seit Juni 2010 sei die Mitgliedschaft im CERN zudem nicht nur noch europäischen Ländern offen. Jeder Staat der Welt könne sich heute der Organisation anschliessen.

Das vor fast 60 Jahren gegründete Forschungszentrum für Teilchenphysik leiste einen rundum friedlichen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft. Es sei somit ein wichtiger Antrieb des sozialen Fortschritts und des interkulturellen Dialogs, heisst es im Antrag der Schweiz.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum

CERN

Passende Produkte zum Thema
DVD - Wissenschaft
DAS GEHEIMNISVOLLE REICH DER QUANTEN - DVD - Wissenschaft
Regisseur: Gerald Kargl - Genre/Thema: Wissenschaft - Das geheimnisvol ...
28.-
DVD - Erde & Universum
NEUTRINOS - PROJEKT POLTERGEIST - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Neutrinos - Projekt Polter ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "CERN" suchen
In der Vergangenheit hatte es in mehreren US-Städten teils gewalttätige Proteste gegeben, nachdem weisse Polizisten unbewaffnete Schwarze erschossen hatten. (Symbolbild)
In der Vergangenheit hatte es in mehreren ...
Proteste gegen Gerichtsurteil  Cleveland - In den USA ist ein weisser Polizist freigesprochen worden, der insgesamt 49 Mal auf zwei in einem Auto fliehende, unbewaffnete Schwarze geschossen hatte. Der zuständige Richter im Bundesstaat Ohio befand den Angeklagten am Samstag für nicht schuldig. 
Auto in die Luft gesprengt  Kiew - In der Ostukraine ist ein führender Rebellenkommandant von Unbekannten getötet worden. Das Auto von Alexej Mosgowoi sei «in die Luft gesprengt und dann mit Maschinengewehren beschossen worden».  
Putin-Gegner auf offener Strasse erschossen Moskau - Der Putin-Kritiker Boris Nemzow ist in Moskau auf offener Strasse ermordet worden. Der 55-Jährige ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 3°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 6°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 15°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten