CKW will in Inwil das grösste Solarkraftwerk der Schweiz bauen
publiziert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 09:15 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 11:39 Uhr
Das grösste Solarkraftwerk der Schweiz soll in Inwil entstehen. (Symbolbild)
Das grösste Solarkraftwerk der Schweiz soll in Inwil entstehen. (Symbolbild)

Luzern - Wo einst ein Kernkraftwerk geplant war, soll nun das grösste Solarkraftwerk der Schweiz entstehen: Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) wollen in Inwil LU eine neue Photovoltaik-Freiflächenanlage bauen. Ab 2014 soll diese jährlich 10 Mio. Kilowattstunden Strom erzeugen.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SolarenergieSolarenergie
Als «Ironie des Schicksals» bezeichnete Felix Graf, Leiter des Geschäftsbereichs Energie der CKW, in der Medienmitteilung vom Donnerstag die Tatsache, dass die Axpo-Tochter in Inwil eine neue Solaranlage plant. Denn: Eigentlich hatten die CKW in den siebziger Jahren das Land gekauft, um dort ein Atomkraftwerk zu bauen.

Diese Pläne zerschlugen sich aber. Ebenfalls jene eines Freizeitparks, der scheiterte, weil angeblich die wirtschaftlichen Nutzen die ökologischen Nachteile nicht aufwiegen konnten, wie die Luzerner Regierung im Jahr 2000 ihren abschlägigen Entscheid begründete.

Der geplante Ausstieg aus der Kernkraft und die Energiewende wirkte sich auch auf die Strategie der CKW aus. Die Erwartungen an die Photovoltaik seien hoch, verlangt würden innovative Projekte, heisst es in der Mitteilung. Deshalb wollen die CKW nun 25 Mio. Franken in ein neues Solarkraftwerk in Inwil investieren.

20 Fussballfelder gross

Entstehen soll eine rund 20 Fussballfelder grosse Freiflächenanlage im Gebiet Schweissmatt. Laut einer CKW-Sprecherin gehört das gesamte Land bereits dem Energiekonzern. Ein Grossteil der Fläche bleibt für extensive Landwirtschaft erhalten. Tiere könnten weiterhin weiden, sagte sie. Wie viele neue Arbeitsplätze entstehen sollen, wisse man noch nicht.

Die Photovoltaik-Anlage soll pro Jahr 10 Mio. Kilowattstunden Solarstrom erzeugen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2200 Haushalten. Laut CKW ist dies das bisher grösste Sonnenkraftwerk der Schweiz. In der Nähe von Quinten SG am Walensee planen die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich ein Kraftwerk mit einer Leistung von 9 Megawatt.

Die CKW rechnen damit, dass die Anlage bei einem optimalen Planungs- und Genehmigungsverlauf 2014 ans Netz geht. Sie stellten das Projekt kürzlich der Gemeinde und den zuständigen kantonalen Departementen vor. Nun wollen sie auch interessierte Umweltverbände einladen, die Umsetzung aktiv mitzugestalten.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
3
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Definitives Aus für das geplante grösste Solarkraftwerk der Schweiz, das im luzernischen Inwil hätte gebaut werden sollen. ... mehr lesen
Definitives Aus für das geplante grösste Solarkraftwerk der Schweiz. (Symbolbild)
Unter Druck wegen der geplanten Energiewende. (Symbolbild)
Luzern - Die mehrheitlich zum Energieversorger Axpo gehörende CKW-Gruppe in ... mehr lesen
Bern - Photovoltaik-Anlagen in den Alpen können nach Schätzungen des Bundes keinen grossen Beitrag zur künftigen ... mehr lesen 1
Hochalpine Photovoltaik-Anlagen sind laut Bundesrat kaum rentabel.
Luzern - Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) haben im ersten Halbjahr leicht weniger Umsatz erzielt. Die Gesamtleistung in der Ende März zu Ende gegangenen Geschäftsperiode sank gegenüber dem Vorjahr um 0,2 Prozent auf 498 Mio. Franken. mehr lesen 
Swissolar: Installierte Leistung bei Photovoltaik gesteigert.
Olten SO - Der Fachverband Swissolar sieht die Photovoltaik im Aufwind. Rund 100 ... mehr lesen
Erklären Sie's uns!
...weshalb die Stromlobby (gerüchtehalber) nicht an Solar-Energie interessiert ist, bitte.
Ich wäre brennend interessiert, weshalb ausgerechnet eine Lobby nicht am guten Geld interessiert sein soll, wenn sie das erst noch unter dem Titel des Umweltschutzes haben könnte.

Woher die Gerüchte kommen, das ist mir hingegen bei Ihrem Eintrag klar geworden.
Es gibt doch soo viele Fassaden und Dachflächen...
.. die mittels Solarinstallationen zur Stromerzeugung genutzt werden könnten, und dadurch sogar noch optisch aufgewertet würden. Dazu könnten noch die Abhänge und Steilhänge genutzt werden, die ohnehin vor Lawinen und Erosion geschützt werden müssen. Könnten da nicht gleich 2 oder mehr Fliegen mit einer Klappe erwischt werden? ... Aber aufgepasst, es gehen Gerüchte um, dass die Stromlobby gar nicht soo ernsthaft an Solar-Energie interessiert sei. Woher die wohl kommen ?? (die Gerüchte, nicht die Lobbyisten).
Geht 55% günstiger
Schade um die schöne Landschaft.
Als Solarunternehmer bevorzugen wir Dächer und Gebäudefassaden. Mit dem realistischen Ziel, die 50% des Gesamtenergieverbrauchs welche durch Gebäude verursacht werden, auch dort zu erzeugen.
Ohne Landschaftsverbauungen.

Die CKW rechnet mit CHF 2.50 / Wp installiert.

Entweder will die hauseigene AXPO-Solarinstallationsfirma eine gute Marge machen, oder jemand hat die CKW schlecht beraten.

Wir können das, Stand April 2012,
schon für CHF 1.60 / Wp mit Dünnschichtmodulen zu 10% Effizienz,
oder für CHF 1.90 / Wp mit kristallinen Modulen mit 15-16% Effizienz bauen.
Wenn der Markt noch weiter hinunter geht, dann geht's auch noch günstiger.

Die CKW bezahlt also 30-55% Aufpreis, die wohl in die Stromrechnung einfliessen.
Als KMU würde ich den Auftrag gerne erhalten.

Solarenergie

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 3
Shirts - Vintagevantage - Men
VINTAGEVANTAGE - SOLAR POWER SHIRT - Shirts - Vintagevantage - Men
Weiches, flauschiges Baumwoll-Shirt: Farbe: Gelb Druck: Solar power tu ...
19.-
DVD - Kinder
S6 - SOLARENERGIE - DVD - Kinder
Regisseur: Armin Maiwald - Actors: Armin Maiwald - Genre/Thema: Kinder ...
21.-
Taschen - Sakku
SAKKU.WORKER DIREKT - Taschen - Sakku
Mit der sakku.worker direkt Solartasche verfügst Du bei Sonnenschein j ...
309.-
Taschen - Sakku
SAKKU.CITY DIREKT - Taschen - Sakku
Du willst das richtige sakku-Feeling geniessen, deshalb kommt für dich ...
339.-
Taschen - Sakku
SAKKU.WORKER AKKU - Taschen - Sakku
Mit der sakku.worker akku Solartasche verfügst Du jederzeit über Strom ...
359.-
Taschen - Sakku
SAKKU.CITY AKKU - Taschen - Sakku
Du willst das richtige sakku-Feeling geniessen, deshalb kommt für dich ...
389.-
Taschen - Sakku
SAKKU.TRAVELLER DIREKT - Taschen - Sakku
Die sakku.traveller direkt Solartasche wird aus gebrauchten Segeln von ...
429.-
Taschen - Sakku
SAKKU.TRAVELLER AKKU - Taschen - Sakku
Die sakku.traveller direkt Solartasche wird aus gebrauchten Segeln von ...
479.-
Nach weiteren Produkten zu "Solarenergie" suchen
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Die Anzeichen des Klimawandels sind bereits spürbar.
Die Anzeichen des Klimawandels sind bereits spürbar.
Aktionsplan des Bundesrats  Bern - Die Schweiz bereitet sich auf die Klimaerwärmung vor. Der Bundesrat hat am Mittwoch einen Aktionsplan verabschiedet, der unter anderem Massnahmen in der Landwirtschaft und im Tourismus beinhaltet. 
Land- und Forstwirtschaft heizen Klimawandel an Klagenfurt - Die von vielen Bauern immer intensiver betriebene Land- und Forstwirtschaft hinterlässt ...
Die Intensivierung von Land- und Forstwirtschaft hat direkte klimatische Folgen.
In der Verfassung verankern  Bern - Die FDP ortet bei der Energiestrategie des Bundesrats falsche Ansätze und bringt neue Vorschläge aufs politische Parkett. Anstatt neuer Steuern und Subventionen soll bis spätestens im Jahr 2020 eine «echte» CO2-Lenkungsabgabe in der Verfassung verankert werden.  
BAFU legt neues Reduktionsziel für CO2-intensive Betriebe fest Bern - Treibhausgasintensive Unternehmen und Anlagen sollen bis 2020 nur noch 4,9 ...
Die CO2-intensiven Unternehmen dürfen 2020 noch 4,9 Millionen Tonnen CO2 ausstossen.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Linke rote Socken hat doch der vom Schäfchen so hochverehrte, ehemalige KGB Funktionär im ... gestern 18:47
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Hallo keinschaf! Haben Sie mich vergessen? Grüsse aus Gretzenbach! gestern 15:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Journalisten und dunkelrote Socken. Was ich eigentlich anfangs nicht für möglich gehalten hätte, aber ... gestern 12:34
  • Midas aus Dubai 3342
    Nicht so sicher Ich bin mir nicht so sicher, ob Frau Stämpfli Sie gerne als Fan hätte : ... Sa, 19.04.14 12:35
  • keinschaf aus Henau 2220
    künftiger Fan Schreiben Sie auf keinen Fall weitere Artikel in genau dieser Form und ... Sa, 19.04.14 09:44
  • keinschaf aus Henau 2220
    Eigentlich... ..ist der ganze Hype um diesen Beitrag völlig deplatziert. Es ... Fr, 18.04.14 16:13
  • keinschaf aus Henau 2220
    Solange... ...das SRF von Zwangsgebühren leben kann, wird sich in diesem Laden nie ... Fr, 18.04.14 15:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2093
    Titelbild Was die Asylgesuchsteller in der CH betrifft, kommt dieses Bild der ... Fr, 18.04.14 10:31
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten