Neue Faser entwickelt
«COEX»: Feuerfeste Textilien aus Naturfasern
publiziert: Freitag, 27. Nov 2015 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Nov 2015 / 13:59 Uhr
Coex entwickelt feuerfeste Naturfasern.
Coex entwickelt feuerfeste Naturfasern.

Innovatives Material ist umweltverträglich und vielseitig einsetzbar

Pavia - Das in Pieve Porto Morone bei Pavia beheimatete Textilunternehmen Torcitura Padana SpA hat einen neuen feuerfesten Stoff aus Naturfaser entwickelt. Das innovative Material mit dem Namen «COEX Naturally Fireproof» lässt sich nicht nur in der Bekleidungsindustrie, sondern auch in zahlreichen anderen Wirtschaftszweigen einsetzen.

Chemische Reaktionen

»Das Rezept des von uns patentierten Verfahrens besteht in einer chemischen Reaktion, die auf die molekulare Zusammensetzung der Naturfaser einwirkt«, erklärt die Firmenchefin Simona Pesaro. Das Stoffgewebe wird mit einer Mischung aus Phosphor, Schwefel und Stickstoff versetzt. Jede dieser Zutaten hat eine eigene Funktion: Während der Phosphor als Feuerbarriere dient, entzieht der Stickstoff den für die Flammen notwendigen Sauerstoff. Der Schwefel verhindert, dass sich Feuer auf der übrigen Stofffläche ausbreitet.

Feuerfeste Textilien wurden bisher nur aus Kunstfasern gefertigt. »Durch den innovativen Prozess können nunmehr auch Baumwolle, Flachs, Hanf und Jute verwendet werden«, unterstreicht die Jungunternehmerin. Als Anwendungsgebiete nennt sie Spezialbekleidung für den Motorsport, die Innenverkleidung von Fahrzeugen und Abdeckplanen für den Gartenbau.

Feuerresistentes Holz

Künftig hinzukommen soll mit der gleichen Methode feuerresistent gemachtes Holz für die Möbelindustrie und den Bootsbau. Als besondere Vorteile von COEX gelten die hohe Hautverträglichkeit und Kompostierbarkeit. Im Gegensatz zu feuerfesten Kunstfasern werden bei der Herstellung keine umwelt- und gesundheitsschädigenden Zusatzstoffe verwendet. Das innovative Verfahren hatte vier Jahre Forschungsarbeit und eine halbe Mio. Euro an Investitionen erfordert. An seiner Entwicklung mitbeteiligt waren das Chemieunternehmen und zwei weitere italienische Textilhersteller.

(pep/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten