CVP-Präsidentschaft: Kohler zieht Kandidatur zurück
publiziert: Mittwoch, 4. Feb 2004 / 20:12 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Feb 2004 / 08:16 Uhr

Bern - Pierre Kohler will nicht mehr CVP-Präsident werden. Der jurassische Nationalrat, der sich bereit erklärt hatte, die Nachfolge Philipp Stähelins anzutreten, fühlt sich von seiner Partei zu wenig unterstützt.

Die Nachfolgeregelung von Philip Stähelin erweist sich als sehr schwierig für die CVP.
Die Nachfolgeregelung von Philip Stähelin erweist sich als sehr schwierig für die CVP.
Er sei von der Haltung der Parteileitung enttäuscht, bestätigte Kohler gegenüber der Nachrichtenagentur sda Medienberichte. Er sei nie kontaktiert worden, obwohl er bereit gewesen sei zu kandidieren. Auch an der Klausur der Bundeshausfraktion vom vergangenen Wochenende in Nottwil LU sei sein Name nicht mehr genannt worden.

Gemäss Aussagen von CVP-Fraktionschef Jean-Michel Cina hat die Partei mit Kohler ein Gespräch geführt. Die mangelhaften Deutschkenntnisse des jurassischen Neo-Nationalrats seien jedoch ein Problem, sagte Cina Ende Januar.

Kohler wurde im Oktober neu in den Nationalrat gewählt. Rund einen Monat, nachdem die Aargauer Nationalrätin Doris Leuthard und der Schwyzer Ständerat Bruno Frick aufs Parteipräsidium verzichtet hatten, meldete er sein Interesse an. Nach seinem Verzicht wolle er sich nun seiner Arbeit in der grossen Kammer widmen, sagte Kohler.

Der Freiburger Nationalrat Dominique de Buman, ein weiterer möglicher Kandidat für das CVP-Präsidium, liess gegenüber dem Westschweizer Radio alle Optionen offen. Es ist zu früh sich festzulegen, sagte er. Wenn man aber seine Partei liebt, muss man alles dafür tun, damit sie erfolgreich ist.

Seit der Thurgauer Ständerat Philipp Stähelin nach der Bundesratswahl seinen Rücktritt als CVP-Präsident erklärt hatte, haben damit schon drei Kandidatinnen und Kandidaten abgewinkt. Die Wahl des neuen Präsidenten oder der neuen Präsidentin wurde vom 7. Februar auf den Sommer verschoben. Bis dahin leitet die von Stähelin als Kronfavoritin lancierte Leuthard die CVP.

(tr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten