Cabaret Voltaire muss Miete weiterhin nicht selbst bezahlen
publiziert: Sonntag, 28. Sep 2008 / 15:49 Uhr

Zürich - Das Kulturhaus Cabaret Voltaire in der Zürcher Altstadt muss auch künftig seine Miete nicht selbst bezahlen. Die Bevölkerung hat einer Subvention in der Höhe von knapp einer Million Franken für die nächsten drei Jahre zugestimmt.

Das Volk sieht eine kulturelle Bedeutung des Kulturhauses «Cabaret Voltaire».
Das Volk sieht eine kulturelle Bedeutung des Kulturhauses «Cabaret Voltaire».
1 Meldung im Zusammenhang
Mit 51'426 zu 27'529 Stimmen haben die Zürcherinnen und Zürcher den städtischen Mietzustupf abgesegnet. Die Stimmbeteiligung lag bei 38 Prozent.

Der Zürcher Gemeinderat hatte Anfang 2008 den jährlichen Kredit von 315'000 Franken für die Jahre 2008 bis 2011 bewilligt. Geknüpft sind die städtischen Gelder aber an die Bedingung, dass das Dada-Haus selbst Sponsorenbeiträge in der Höhe von jährlich 400'000 Franken auftreibt.

Gegen die Subvention hatte die SVP das Referendum ergriffen, unterstützt von der FDP. Das Stimmvolk folgte aber den Argumenten der Befürworter, welche die Bedeutung des Kulturhauses unterstrichen, das sich weltweit als einziges Institut ausschliesslich mit dem Dadaismus beschäftige.

Das Cabaret Voltaire (Dada-Haus) war im Herbst 2004 eröffnet worden. Im selben Gebäude wurde 1916 die internationale Avantgarde-Bewegung Dada lanciert. Seither sorgte das Dada-Haus mit seinen Aktionen immer wieder für Aufsehen und war auch in die Kritik geraten, etwa als es das Opernhaus verwanzte oder Kurse für Sprayer anbot.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Im Jahr 2016 ist es genau ... mehr lesen
«seit 1916»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Unternehmenssteuerreform  Bern - Zu Beginn der Sommersession am Montagnachmittag beugt sich der Ständerat zum zweiten Mal über die Unternehmenssteuerreform III. Von einer Einigung sind die Räte ... mehr lesen
Ständerat und kleine Kammer kommen zu keinem gemeinsamen Nenner.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder verabschiedeten an ihrer Mitgliederversammlung eine Resolution an die Adresse von Bundesrätin Doris Leuthard. mehr lesen  
Die Zustimmung zur Pro-Service-public-Initiative ist gesunken.
Zustimmung bröckelt  Bern - Bei der Pro-Service-public-Initiative, die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpft wird, zeichnet sich ein offenes Rennen ab. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten